webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Reckendorfer Edel-Pils

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Schloßbrauerei Reckendorf Georg Dirauf GmbH & Co. KG / Reckendorf


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

28.10.2015


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

sehr würzig


Geschmack:

malzig, hopfig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

2004er-Testbier: Vielen Dank an Gunther Rademacher für die Besorgung !!!


Fazit:

Bewertung 26.11.2004: Mann, sieht das gut aus. Eingeschenkt im Glas sieht es aus wie aus dem Ei gepellt. Eine Schaumkrone par excellence... Vorbildlich. Auch der erste Schluck lässt einen sofort erkennen: Hier handelt es sich um ein reinrassiges Pils. Sehr hopfig, eine leichte Malznote ist dennoch zu schmecken. Und es hat eine hohe Qualität. Dieses Pilsbier aus Reckendorf kann was. Das Brauwasser ist wirklich sehr weich und der Abgang unglaublich lang. Insgesamt ein sehr leckeres, typisches Pilsbier mit einem tollen Aussehen. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 11.01.2010:
"Lass Dir Recken schmecken". Welch schöne Aussage. Wollen wir diesen Worten Taten folgen lassen... Vor mir steht, nach dem November 2004 zum zweiten Mal, erneut das "Recken Edel-Pils" vor mir. Es hat immer noch 4,8%vol. und das könnte bedeuten, dass es heute genauso gut wie damals abschneidet. Das werden wir gleich wissen. Schenken wir dieses oberfränkische Pilsener doch erst mal ein. Gut schaut es aus. OK, der Schaum hätte eine Spur üppiger sein dürfen, sonst geht die Optik in Ordnung. Der Geruch lässt auch ein wenig zu wünschen übrig, damals hat es intensiver nach Aromahopfen gerochen. Und wie schmeckt es nun? Jaaa, sehr gut. Immer noch. Ein glasklarer Antrunk mit einem unglaublich weichen Brauwasser. Ja, das schmeckt. Ein süffiger Gerstenmalz-Geschmack tut sich da auf. Das ist lecker. Schon nach einer Sekunde ist der Hopfen tonangebend und das macht dieser in einer grandiosen Darstellung. Lupenrein schmeckt der Hopfen und sorgt für das richtige Pilsbier-Aroma. Leicht und beschwingt kommt der Antrunk daher. Ein superweiches Bier, welches den absoluten Kontrast zu den bekannten herben Pilsenern wie Jever und Holsten bietet. Wobei mir, ganz ehrlich, das "Recken Edel-Pils" besser schmeckt. Ein langer Abgang und das Gefühl, ein hochwertiges Bier getrunken zu haben, gebe ich diesem Bier wieder die 9 von 10 Punkte.

Bewertung 28.10.2015:
Alle guten Dinge sind drei. Sagt man. Und heute passt es perfekt, denn das "Reckendorfer Edel-Pils" steht heute zum dritten Mal vor mir. Das neue Etikett sieht gut aus, der Name wurde angepasst, das Aussehen im Glas ist fantastisch: ein leuchtendes Goldgelb, der Schaum ist üppig und fest, der Geruch kann schon einen würzigen Charakter vorweisen. Der erste Schluck ist schön würzig, das Wasser ist wieder einmal weich, typisch für die fränkische Herkunft. Der Aromahopfen macht seinem Namen alle Ehre, es ist fein bitter und mäßig trocken. Auf jeden Fall hat man minutenlang einen leckeren herben Geschmack auf der Zunge. Parallel dazu kann das Malz mit seiner feinen und gut dosierten Süße überzeugen. Ein leckeres Pils. 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Altes Ilmenau Festbier

Altes Ilmenau Pils

Reckendorfer Keller-Bier / Recken Kellerbier


Recken Export

Reckendorfer Dunkelbier

Schlossbrauerei Reckendorf 1597


Schlossbrauerei Reckendorf Alt-Hausbrauerbier

Reckendorfer Keller-Bier / Recken Kellerbier

Reckendorfer Weissbier


Reckendorfer Lagerbier Hell

Reckendorfer Gambrinus

Reckendorfer Lagerbier Hell


Reckendorfer Weissbier

Reckendorfer Schlössla

Reckendorfer Dunkelbier


BroBier Fränkisches Rotbier

BroBier Weissbier

BroBier Kerwasbier


BroBier Bockbier

Reckendorfer Helle Freude





Impressum