webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 4 »

Biertest - Ratsherrn Rotbier

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Ratsherrn Brauerei GmbH / Hamburg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

30.01.2018


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Wiener


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

dunkelrot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

satt malzig


Geschmack:

süffig, malzig, leicht süßlich, dezent würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 07.11.2012: Ein weiteres innovatives Bier aus der Craft Brewery Ratsherrn, die in den Hamburger Schanzenhöfen gelegen ist. Das "Ratsherrn Rotbier" ist ein Bier, welches nach dem Wiener Typ gebraut wird, es ist also etwas dunkler und ordentlich herb. Das bekommt man so auch nicht mehr überall zu kaufen. Schön, dass diese neue Brauerei in der Hansestadt diese alte Tradition wieder auflegen lässt. Im Glas ist es intensiv rot, der Schaum darüber ist fest, aber nicht allzu ausufernd. Geschmacklich ist ganz klar ein Aroma tonangebend: Karamell. Und wie! Eine leichte Kohlensäure leitet diese süßlichen Aromen ein. Fein geröstet und wirklich sehr lecker. Fein kernig schmeckt dieses Bier, ich kann etwas Honig herauslesen. Dann kommt im Hintergrund der Hopfen durch, der zuerst leicht würzig, dann aber immer knackiger und bitter wird. Nach ein paar Sekunden habe ich dann einen richtig trockenen Mund. Der lange Abgang dieses Ratsherrn gefällt mir ebenfalls. Ein intensives Bier mit einem tollen Volumen. Gerade die zweite Hälfte mit der durchdringenden Bitteren passt sehr gut. Unterm Strich ein sehr gutes Bier. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 30.01.2018:
Das "Ratsherrn Rotbier" ist mal wieder zu Besuch. Und es hat sich etwas aufgebretzelt. Das Etikett wurde ein bisschen schwungvoller gestaltet, das gefällt mir gut. Aber noch viel mehr gefällt mir ein leckeres Bier dahinter. Beim letzten Test hat es ja gut abgeschnitten, mal gucken, wie dieses Wiener aus Hamburg heute schmeckt. Optisch ist es wirklich ansprechend. Ein sattes Dunkelrot ist vorhanden, der Schaum darüber schmiegt sich daran und der Geruch ist satt malzig. Nicht schlecht. In den ersten paar Sekunden schmeckt es ebenfalls sehr malzig, ohne diese mastigen Aromen mit sich zu führen. Auch gut! Eine feine Süße ist vorhanden, diese wirkt überhaupt nicht aufdringlich, sondern unterstützt die aufkommende Würzigkeit des Hopfens. Ab der Mitte ist das Bier lecker würzig, die Süße bleibt aber dominierend. Das ist ebenfalls richtig gut. Ganz im Hintergrund schimmert eine leichte Fruchtigkeit durch, auch das passt gut. So richtig begeistert bin ich heute Abend nicht. Dafür schmeckt es nicht außergewöhnlich genug. Da ist eine Säure, die da nicht hingehört. Unterm Strich: 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Johnny
2013-12-28

8.) Da hatte ich mir mehr erhofft. Definitv lecker, malzig und karamellig aber es trifft nicht das was ich gern gehabt hätte. Was gut rauskommt ist der Hopfen, der bringt das bittere und sorgt für Schwung.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Ratsherrn Weißbier

Ratsherrn Pale Ale

Ratsherrn Reeperbahn Festival Beer


Ratsherrn Pilsener Brauerei Hamburg

Ratsherrn Summer Ale

Ratsherrn Zwickel


Ratsherrn Hamburger Lager

Ratsherrn Coast Guard

Ratsherrn Lumberjack Winter Ale


Ratsherrn Springbock

Ratsherrn Pilsener Brauerei Hamburg

Ratsherrn Pale Ale


Ratsherrn Moby Wit

Ratsherrn Beef!

Ratsherrn Kaventsmann


Ratsherrn Rasenmäher

Ratsherrn Nightfall

Ratsherrn Lazy in Red


Ratsherrn Matrosenschluck

Ratsherrn Backyard Beach

Ratsherrn Hamburger Lager


Ratsherrn Pale Ale

Ratsherrn Rasenmäher

Ratsherrn Pilsener Brauerei Hamburg


Ratsherrn New Era Dry Hopped Pilsener

Ratsherrn Matrosenschluck

Ratsherrn Pilsener Brauerei Hamburg


Ratsherrn New Era Session Pilsener

Ratsherrn Pale Ale

Ratsherrn Organic Ale






Impressum