webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Rader Blonde

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Radermacher Distillerie S.A. / Raeren (Belgien)


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

24.08.2005


Testobjekt:

0,3l-Flasche


Biersorte:

Fruchtbier


Alkoholgehalt:

6,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Malz, Hopfen, Hefe, Wacholderbeerdestillat


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

sehr viel


Geruch:

fruchtig


Geschmack:

malzig, beerig, bitter, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Belgier brauen ja wirklich die außergewöhnlichsten Biere. Mal mit Kirschen, mal mit Bananen oder, wie in diesem Fall hier, mit Wacholderbeerdestillat. Auch nicht schlecht. Und das riecht und schmeckt man direkt nach dem Einschenken in das Biertestglas. Zu sehen bekommt man auch einiges, und zwar eine königliche Schaumkrone. Ein Fest für Auge und Nase. Tja, und der Gaumen muss sich erst mal an diese ungewöhnliche Geschmackskomposition gewöhnen. Das ist wirklich nicht einfach zu beschreiben, aber versuchen wir es mal. Ein Schluck zu sich genommen, dann geht es los: nach Tannennadeln, nach Beeren, nach Gin schmeckt es. Der Mittelteil wird weicher, die Hefe kommt durch und macht sich breit. Dann taucht der Hopfen auf. Nett, aber dominant. Eine angenehme Bittere gesellt sich zum Wacholder. Der Abgang ist sehr lang und erinnert tatsächlich an einen Gin auf Eis. Wer beim Bier trinken nicht tolerant ist, hat hier wirklich Probleme. Aber keine, die nicht zu lösen sind, einfach einen weiteren Schluck zu sich nehmen und einen zweiten Versuch starten. Den Alkohol merkt man auch anständig. Alles in allem ist dies eine weitere Spezialität aus Belgien. Ganz OK. Schwer, hier eine Note zu vergeben. Ich versuch es mal mit einem Gut.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.






Impressum