webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Raciborskie Zielone

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Browar Zamkowy Sp. z.o.o. / Racibórz


Herkunft:

Polen


Getestet am:

13.02.2012


Testobjekt:

0,5l-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

grün


Schaumkrone:

wenig


Geruch:

leicht hopfig


Geschmack:

malzig, würzig, weich, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Adam Pyschny für die Besorgung!


Fazit:

Das "Raciborskie Zielone" ist an der Reihe. Zielone ist polnisch und heißt auf deutsch "grün". Das hört sich interessant an. Mal gucken, ob bei diesem Pilsener aus Racibórz nicht nur das Flaschenetikett diese Farbe trägt. Nach dem Einschenken bin ich wirklich überrascht... Ein Waldmeistergrün, wie es nicht besser künstlich erstellt werden kann. Wow... Das habe ich so auch noch nicht gesehen. Darüber ist zwar nur eine leichte Schaumkrone, diese fällt aber nicht auf. Und wie schmeckt es nun? Nach Wackelpeter? Nein, eben nicht. Man fühl sich an tschechische Pilsbiere a la Gambrinus erinnert. Nur ist dieses polnische Bier etwas weniger spritzig. Dadurch steigt aber auch die Bekömmlichkeit. Der Antrunk ist sehr süffig mit einer ausgeprägten Malznote, die zu Beginn süßlich, dann aber auch subtile kernige Aromen vorweisen kann. Das wunderbar weiche Wasser passt sehr gut, der Hopfen setzt mit der Zeit ein und sorgt für eine richtig runde Hopfigkeit. Das 'Grüne' ist ein gutes Pilsener mit einem überraschend "normalen" Geschmack. Wenn man dieses Bier eingeschenkt sieht, denkt man unweigerlich an Waldmeister, dennoch ist davon nichts zu schmecken... Unterm Strich bekommt es acht Punkte, weil sich nach ein paar Schlücken Ermüdungserscheinungen im Antrunk feststellen lassen...


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Johnny
2015-05-07

Großer Schreck, denn grünes Bier kommt aus der Flasche. Laut Etikett wohl nur ein Farbstoff. Giftgrün ist es!. Wenig Schaum, wenig Kohlensäure. Riecht dezent nach Malz und schmeckt süßlich und malzig. Der Hopfen ist leicht schmeckbar. Wie Malzbier. Ich bilde mir ein Waldmeister zu schmecken aber es ist in der Tat nur das süßliche eigene Malz. Das einzige was stört ist die wenige Kohlensäure und vielleicht auch der Alkoholgehalt. Das Wasser ist aber weich und im gesamten ist das Bier süffig.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Raciborskie Miodowe





Impressum