webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Peppersack Ale

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

AS Puls Brewery / Pärnu (Estland)


Herkunft:

Estland


Getestet am:

26.02.2006


Testobjekt:

0,3l vom Fass


Biersorte:

Lager


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Malz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

sehr malzig


Geschmack:

malzig, süffig, mittellanger Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Der "Peppersack" ist ein Erlebnisrestaurant im Herzen Tallinns. Es liegt unweit des Rathauses und kann gar nicht übersehen werden. Ganz klar, das Thema ist das Mittelalter und die Hansezeit. Direkt gegenüber ist das ebenso bekannte Restaurant "Olde Hanse". Und auch dieses hat es mit der Vergangenheit. Es verwundert aber nicht, denn Tallinn war früher eine mächtiges Hansestadt. Und genau in diese Zeit fühlt man sich beim Eintritt in dieses Restaurant versetzt. Also, willkommen an der Rittertafel. Die nette Magd (Kellnerin) mit dem sehr schönen Kostüm serviert das "Peppersack Ale", ein eigens für dieses Lokal gebraute Bier. Es ist goldgelb und mit einer durchschnittlichen Schaumkrone versehen. Der Geruch lässt es schon erahnen: Es riecht sehr malzig. Der erste Schluck ist super. Ein sattes Malzaroma kommt rüber. Dieses Bier ist wahnsinnig süffig und das liegt aber auch am fast nicht vorhandenen Hopfen. Sehr weich und rund, so muss das sein. Der einzige Nachteil ist der, dass der Abgang ziemlich flach ist und nicht allzu lange andauert. Vielleicht ist es auch eine Spur zu süß, aber das ist Geschmackssache. Im oberen Drittel ist dieses Bier aber allemal anzusiedeln. Nebenbei läuft übrigens eine tolle Version des REM-Hits "Losing My Religion", nämlich von Mönchen gesungen.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Peppersack Honey Beer

Peppersack Pronze

Puls Extra Lager






Impressum