webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Pepinovo Jedenáctka

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Pivovar Nymburk / Nymburk


Herkunft:

Tschechien


Getestet am:

31.07.2010


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

sattes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

malzig, leicht würzig


Geschmack:

malzig, mild, weich, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Bier-Pivo-Beer / Bad Berka


Fazit:

Das "Einzigartige Pepinova", so die deutsche Übersetzung dieses tschechischen Bieres, welches ich in einem Supermarkt in Leipzig gekauft habe. Das "Pepinovo Jedenáctka" ist ein Pilsener und hat einen Alkoholgehalt von 4,8%vol. und wird für eine deutsche Vertriebsgesellschaft bei der mittelböhmischen Pivovar Nymburk gebraut. Herr Bohumil Hrabal, der das Etikett ziert und freundlich lächelt, ist so etwas wie ein tschechischer Nationalheld. Unzählige Bücher hat er veröffentlicht und nun ist er Pate für dieses Pils. Öffnen wir es und schauen uns dieses Bräu an. Ein sattes goldgelb bekommt man zu sehen, darüber eine durchschnittliche Schaumkrone. Die Nase kann leicht süßliche Aromen aufnehmen, und auch so etwas wie Brot kann man erahnen. Kein Wunder, wird Bier doch auch als flüssiges Brot bezeichnet. Der erste Schluck fällt durch seinen sehr weichen Charakter auf. Die Kohlensäure hält sich zudem etwas bedeckt, so dass es noch eine Spur weicher erscheint. Zum Glück schmeckt es nicht schal. Subtil ist da dann wieder das Brotige zu schmecken, bevor der würzige Hopfen durchschlägt. Dieses Pils schmeckt soweit ganz gut, auch wenn es bei weitem nicht an die tschechischen Klassiker wie Budweiser oder Pilsner Urquell heranreicht. Dafür fehlen die einzigartigen Aromen. Auch wenn der Name dieses Bieres so etwas suggeriert, kann es das nicht einhalten. Der Mittelteil kann mit einem sehr würzigen und leicht bitteren Geschmack aufwarten, wobei das Wasser für den sanften Touch sorgt. Zum Ende hin hat man eine tiefe, harte Bittere im Nachhall. Damit kann man keinen Blumentopf gewinnen, trotzdem kann man es sehr gut trinken. Die Herkunft ist ganz klar erkennbar und das ist doch schon mal was. Nur ist es für mich nur durchschnittlich.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Staročech Světlé Výčepní Pivo

Nymburk Lager Beer

Pepinovo Tmavé






Impressum