webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Paceña Cerveza

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

Cervecería Boliviana Nacional / La Paz


Herkunft:

Bolivien


Getestet am:

08.04.2016


Testobjekt:

0,35l-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Malz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, nach Mais, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

2007er-Testbier: Das erste Bier aus Bolivien! Damit ist das 60. Biertest-Land online! Das Bier hatte 5,2%vol. Alkohol


Fazit:

Bewertung 14.09.2007: Juhuu, das 60. Biertest-Land ist fällig.... Sieben Jahre hat es gedauert, das erste Bier aus Bolivien zu testen. Endlich ist es soweit. Das südamerikanische Land, das ca. 9 Millionen Einwohner hat, ist der heutige Gastgeber. Vor mir steht das berühmteste Bier des Landes, das "Paceña" mit 5,2%vol. Der Name leitet sich vom Brauort ab. "La Paz" ist der Regierungssitz und die Einwohner dort heißen halt "Paceña". Gut zu wissen, oder? Es handelt sich dabei um die Export-Version, so steht es zumindest in bestem Spanisch auf dem Etikett. Im Glas macht es zumindest einen richtig guten Eindruck. Und das ist absolut nicht normal für ein Bier aus Übersee. Und schmecken tut es auch. Relativ gesehen, natürlich. Ein süßlicher, spritziger Antrunk, der das Mais durchschimmern lässt. Der Hopfen ist etwas härter, doch das Wasser ist sehr gut. Vielleicht liegt es auch daran, dass es in 3600 Metern Höhe gebraut wird. Beachtliche Leistung. Ich glaube, es handelt sich damit um den höchste Brauerei der Welt. Das Volumen ist hier natürlich nicht sonderlich herausragend, dafür aber kann man es sehr gut trinken. Es tut nicht weh, geht sehr gut herunter und ist absolut mild. Der Abgang ist nur mäßig lang, was ja bei dem sanften Geschmack auch nicht verwunderlich ist. Alles in allem ein gutes Bier aus Bolivien und wenn dort alle Biere so oder ähnlich schmecken, freue ich mich schon auf die nächsten... 6 von 10 Punkten.

Bewertung 08.04.2016:
Nach um und bei zehn Jahren habe ich endlich mal wieder ein Bier aus Bolivien vor mir stehen. Und dann kommt mir das 4,8%ige Pilsbier auch noch bekannt vor. Das "Paceña Cerveza" hat nun 4,8%vol. und macht im Glas eine glänzende Figur: Ein glasklares Goldgelb ist zu sehen, der Schaum ist durchschnittlich ausgeprägt. Auffallend ist der Geruch. Hier kommt ein Hauch Maismalz durch. Dieses Aroma ist typisch für u.a. Lateinamerika, weil man es dort biertechnisch eine Spur süßer mag. So wirkt das Bier dann auch einen Hauch milder und weicher. In den ersten Sekunden kommt eine leichte Süße durch, die bei den nächsten Schlücken etwas an Säure dazu gewinnt, dann ist da parallel noch eine gut dosierte Würzigkeit vom Hopfen, der das Bier nicht so glatt und austauschbar macht. Mit den weiteren Schlücken wirkt es runder, das Wasser ist gut, eine minimale Kernigkeit ist zu schmecken. Trotzdem haut mich das Bier nicht vom Hocker. Das war ehrlich gesagt auch nicht zu erwarten. Man kann es gut trinken und wenn es dort warm ist, bestimmt noch besser. So komme ich aber nur auf 5 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2023-01-23

Aus Bolivien kommt das Paceña Cerveza, ein Pilsener mit 4,7 %. Im Glas zeigt es sich golden mit minimalem Schaum, der gerade die Oberfläche bedeckt. Es riecht leicht würzig mit einer leichten Citrusnote. Der Antrunk schmeckt sprudelig und dezent würzig. Im Mittelteil ist es malzig mit leichter Citrusnote. Abgerundet wird das ganze mit einem milden Abgang, wobei der Hopfen nur angedeutet ist. Ich denke mal 6 Kronkorken sind angebracht. Vor Ort als Durstlöscher sogar 7 Kronkorken.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:





Impressum