webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Omnipollo Nebuchadnezzar

Bewertung: 4 / 10 Punkten

Brauerei:

De Proefbrouwerij / Lochristi - Hijfte


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

01.09.2017


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Double IPA


Alkoholgehalt:

8,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hafer, Hopfen, Hefe


Farbe:

stumpfes bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

sehr fruchtig, nach Zitrusfrüchten


Geschmack:

staubtrocken, bitter, nach Schokolade und leicht nach Nuss, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Es ist der 1. September 2017, es ist Freitagabend 21:00 Uhr und hier in Göteborg ist es draußen ähnlich dunkel bei uns in Düsseldorf. Trotz der hohen Bierpreise hier in Schweden kommt Mann und Frau, jung und alt, dick und dünn, hässlich und hübsch und wir :-) raus, um Bierchen zu trinken. Vorbildlich! Wir zelebrieren nun unser zweites Omnipollo-Bier, dieses Mal das "Omnipollo Nebuchadnezzar", ein Double IPA mit satten 8,5%vol. Alkohol. Der erste Schluck ist extrem bitter und extrem trocken. Das ist nicht wirklich schön. Absolut übertrieben. Sogar so sehr, dass wir beim ersten Schluck unsere Gesichter verziehen müssen. Unharmonisch! Ein wahres Krawall-Bier. Auch der Alkohol ist zu schmecken. Und vor allem zu merken. Überhaupt ist das Bier anstrengend. Wobei der Geruch so viele leckere Aromen verspricht, davon kommt leider kein einziges davon durch. Unsere Idee zum Namen: Es gibt im Champagner-Umfeld die Nebukadnezar-Flasche, die 15 Liter und damit 20 Flaschen Champagner enthält. Vielleicht ist das Bier auch 20x hopfengestopft?!?!? Es ist einfach nur hart und trocken. Man kann definitiv nur ganz kleine Schlücke trinken. Und erst dann kommt eine minimale Fruchtigkeit durch. Zudem ist das Bier zu kalt gewesen, jetzt, wo es so langsam wärmer wird, kommen die Aromen auch besser zur Geltung. Trotzdem ist und bleibt dieses Bier absolut krass. Auch der nächste Schluck ist bitter, es kommen dann aber subtile Aromen durch, die an Mango, Zitronenschale, Physalis und Grapefruit erinnern. Leider fehlt unterm Strich die Harmonie. Mehr noch: Das Bier ist einfach nun anstrengend. Und deshalb bekommt es unterdurchschnittliche 4 von 10 Punkten!


Bewertung:

Bewertung: 4 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Reinaert

Viven Porter

Onkel Albert Saison


Onkel Herbert Rhabarber Weisse

Caulier Blonde

Gollems Precious IPA


Caulier 28 Triple/Triple

Caulier 28 Triple/Triple

To Øl Blossom


To Øl Dangerously Close to Stupid

Craig Allan Psychedelia

The Flying Dutchman Tree Hugging Wood Chopping Mother Nature Loving IPA


Omnipollo Leon

Mikkeller Organic German Pilsner

Mikkeller Stick a Finger in the Soil


Mikkeller Green Gold

Mikkeller Northern Trails 6,0%

Mikkeller Kamppi Wit


Mikkeller Kamppi Pils

Mikkeller 19 Haze

Mikkeller Xmas Wish Gluten Free






Impressum