webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Oettinger Oettingen Export

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Oettinger Brauerei GmbH / Oettingen


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

28.05.2016


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Export


Alkoholgehalt:

5,40%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

würzig, leicht metallisch, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 23.01.2005: So, das 1000 Oettinger ist nun dran, dieses mal das Export aus dem bayerischen Oettingen. Hier in Düsseldorf bekommt man ja fast nur die Varianten aus Mönchengladbach. Nun also das Original. Goldgelb mit leider ziemlich wenig Schaum. Aber geschmacklich absolut in Ordnung. Die Oettinger sind ja bekanntlich Preis-/Leistungssieger und dass diese Biere dabei auch noch relativ gut schmecken, machen sie echt zu Geheimtipps. Dieses Export ist sehr spritzig und süffig. Man kann es sehr gut trinken. Es trumpft nun nicht unbedingt mit einem eigenen Charakter auf, aber die Qualität stimmt. Alles in allem ein gutes Bier. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 09.12.2010:
Na, wie heißt die größte Brauerei Deutschlands? Warsteiner? Nein! Krombacher? Auch nicht. Es ist die Oettinger-Braugruppe. Diese ist mittlerweile Ausstoß-Meister bei uns und das nicht ohne Grund. Denn wo bekommt man ein anständiges Bier zu einem absoluten Tiefpreis? Nirgendwo! Aus dem bayerischen Stammhaus kommt das "Oettinger Export", welches wie beim letzten Test 2005 immer noch 5,4%vol. hat und im Glas doch einen geschmeidigen Eindruck hinterlässt. Ein blankes Goldgelb, die Schaumkrone ist ok, hält aber nicht allzu lange und der Geruch kann einen intensiv würzigen Duft verbreiten. Der erste Schluck ist erstaunlich mild. Malzig, leicht süßlich, aber erstaunlich zurückhaltend was die Würzigkeit angeht. Es schmeckt wie eines dieser "kastrierten" Goldbiere. Etwas zu luftig für mich. Ich kann aber auch keine Fehler feststellen. Und das ist bei einem "Billigbier" schon mal die halbe Miete. Nach ein paar weiteren Schlücken wird es nicht würziger, das Malz ist immer noch relativ süß, doch im vorderen Drittel kommt so etwas wie Kantigkeit durch. Das Oettinger schmeckt dadurch nicht wirklich schlechter, es bekommt sogar einen griffigeren Geschmack. Das ich jetzt nicht vor Begeisterung in Ohnmacht falle, liegt daran, dass die benötigte Eigenständigkeit zu wünschen übrig lässt. Dieses Bier kann man wirklich sehr gut trinken, wenn man sich den Preis vor Augen hält, noch viel besser. Hier kann man wirklich nichts falsch machen. Ich sage nur: Zugreifen! Weil ich es heute zu mild finde, bekommt es die gleiche Punktzahl wie beim letzten Mal. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 28.05.2016:
Mal wieder das Oettinger Export aus dem Stammhaus im bayerischen Oettingen. Dieses Bier hat immer noch 5,4%vol. Alkohol und sieht im Glas eingeschenkt richtig gut aus: Ein sattes Goldgelb ist zu sehen, der Schaum ist fest, der Geruch ist dezent würzig. Beim Antrunk kommt eine leicht metallische Note durch, diese verzieht sich aber schnell wieder. Zum Glück. Dann wird das Bier angenehm malzig. Leich süßlich, ohne klebrig zu schmecken. Erstaunlich gut für ein Oettinger. Der Hopfen hält sich angenehm zurück, nur durchschnittlich würzig schmeckt es. Kein Überbier, aber eines, was man gut zum Fußball-gucken zu sich nehmen kann. Und man munkelt, dass da in zwei Wochen was im Fernsehen kommt :-) Alles in allem ein gutes Allzweck-Bier. Und wieder gibt es 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Hans R.
2017-09-12

Wie sehr sich die Geschmäcker und Beurteilungen unterscheiden, sieht man, wenn man sich einige Tests verschiedener websites ansieht. Es ist bei einer Biersorte alles da, von grottenschlecht bis gut oder sehr gut. Aber nun meine Meinung: Ich bin 62 und geniesse Bier in kleineren Mengen, aber doch regelmäßig. Auf ein Billigbier wäre ich nicht angewiesen. Dennoch kaufe ich dieses Export schon seit Jahren, aus einem Grund: Alle sogenannten Nr.1 Biere, Helle u. Export, sind mir persönlich zu süß, und ich kann beim besten Willen nicht viel Unterschied unter den Favoriten feststellen. Das Öttinger Export kann man empfehlen, wenn jemand einen Kompromiss zwischen herbem Pils und süßem Hellen sucht. Es ist am Anfang etwas herb, später kommt eine leichte verhaltene Süße dazu. Ich gehe nicht nach dem Image eines Bieres, sondern nach meinem persönlichen Geschmack, basta!


Billy
2016-01-20

Ich bin heute zufällig im Kaufland an einer Aktion vorbeigelaufen und konnte nicht widerstehen: 20 x 0,5 l Oettinger (aus Oettingen) Export für 4,00 € - ich habe zugegriffen und muß ehrlich zugeben: ich bin positiv überrascht: ein lecker Export für 80 Cent/Liter - da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis ! Natürlich kein 10-Punkte-Bier, aber das war für den Preis auch nicht zu erwarten. Aber 7 Punkte kann ich dem Billigheimer locker zusprechen, denn zu Hausmacher Wurst und Käse schmeckt das Export einfach gut - und so soll es sein !


faessle
2013-10-10

Ich bin bekannt dafür, dass ich vor keiner Preisklasse halt mache, da gibts für mich keine Berührungsängste, auch ein Craft Bier aus dem oberen Preissegment steht öfters mal auf der Karte. Aber irgendwoher muss ja der grosse Marktanteil kommen, denn die Discounter A und L usw. haben bekanntlich noch günstigere Biere (PET) in ihrem Sortiment. Ich bin ein bekennender Exportfan und deshalb ist das Oettinger Export hier auf meinem Tisch gelandet. Ja der Schaum ist sofort weg, da hilft kein Kühlen und auch kein noch so gut gespültes Glas. Dafür punktet es mit einer erstaunlich kräftigen Malznote. Dieses Bier, meine Herren, hat Körper! Wie es den Export Bieren eigen ist, kommt der Hopfen nur sehr unterschwellig zum Ausdruck, aber so soll es ja auch sein bei einem Obergärigen. Ein Hauch Aromahopfen, statt der flachen Pelletgabe, würde das ganze perfektionieren, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Ein schönes Feierabendbier! Auch die Kohlensäure stimmt. Man will gar nicht so recht glauben, dass dieses Märzen für gerade mal 35 Cent zu haben ist! Gut gemacht, weitermachen! 7/10


horstst7fw
2013-09-02

Ich würde das Oettinger Export mit 8 Punkten bewerten, wenn ich blind wäre. Geschmacklich deutlich über dem Durchschnitt.
Aber leider praktisch ohne Schaum, selbst direkt beim Einschenken. Ich habe schon erfolglos die Gläser gewechselt. Schade!


Bernd
2013-08-09

Das Oettinger tut einem nicht weh, man kann es gut trinken, es ist relativ neutral. Aber wer wirklich ein gutes Billigbier trinken will soll sich mal an die Biere der Brauerei Hornecker aus dem Hallertau halten, ebenso viel besser sind die Fortuna Biere aus Augsburg oder die Bierbräuerey Oberelchingen, welches ebenfalls in Augsburg gebraut wird.
Ich trink jetzt ein Radler gemixt mit Oettinger und schau Bayern-Gladbach---Prost!!!!


franz
2012-07-25

unter den Billigbieren ist es mit Abstand das Beste
und kann mit so manchem "Guten" Bier locker mithalten!
Ich hab schon manch schlechteres im Glas gehabt, aber
auch schon viel besseres, also irgenwo in der oberen
Mittelklasse anzusiedeln, passt schon, so gegen den Durscht,
aber Biergartentauglich ist es nicht. zum Geniessen
braucht man was anderes!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Adler Hefe-Weizen Naturtrüb

Cody's Export 5,4%

Cody's Super Strong 8,9%


El Tequito Deutschland Beer-Mix

Oettinger Oettingen Bock

Oettinger Oettingen Dunkles Hefeweizen


Oettinger Oettingen Gold

Oettinger Oettingen Hefeweißbier Naturtrüb

Oettinger Oettingen Hell


Oettinger Oettingen Kristall-Weizen

Oettinger Oettingen Pils

Oettinger Oettingen Schwarzbier


Oettinger Oettingen Urtyp

Oettinger Oettingen Winterbier

Waidbauer Export


Waidbauer Pils

Oettinger Oettingen Kellerbier

El Tequito Deutschland Beer-Mix


Oettinger Oettingen Pils

Oettinger Oettingen Weißbier 12 Naturtrüb

Oettinger Oettingen Hefeweißbier Naturtrüb






Impressum