webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Nikšicko Pivo Montenegro

Bewertung: 3 / 10 Punkten

Brauerei:

Industrija Piva I Sokova Trebjesa / Nikšić


Herkunft:

Montenegro


Getestet am:

16.08.2014


Testobjekt:

0,5l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Lager


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht hopfig


Geschmack:

mild, hart, langer Abgang


Sonstiges:

2006er-Test: 53. Biertest-Land!!! Vielen Dank an Danni's Eltern für die Besorgung!!!


Fazit:

Bewertung 11.10.2006: Supi! Das 53. Biertestland ist mit diesem montenegrischen Bier online gegangen. Und dann noch aus dem jüngsten Staat der Welt. Das ist doch gleich ein doppelter Grund zum Feiern. Es stammt aus der zweitgrößten Stadt dieses jungen Landes, welches vorher mit Serbien und noch vorher im Staatenbund Jugoslawien verweilen durfte. Wollen wir doch mal sehen, ob die Mittelmeeranrainer auch Bier brauen können. Das Etikett ist nicht ganz so spannend, aber kann ja nicht alles haben. Fest steht, dass der Inhaber dieser Brauerei die belgische InBev ist. Das soll schon was heißen, was das Potenzial angeht. Ok, dann öffnen wir mal das Fläschchen und schenken es ins Biertest-Glas ein. Ein helleres goldgelb und eine stabile und durchschnittlich hohe Schaumkrone setzt sich. Es riecht hart nach Hopfen der etwas günstigeren Art. Geschmacklich ist es im ersten Moment ganz leicht säuerlich, dann wird es für einen kurzen Moment sogar etwas kerniger, um sich dann voll und ganz dem Hopfen hinzugeben. Der nächste Schluck ist dann von gleicher Machart. Relativ hart und kantig. Und die Montenegriner mögen es wohl etwas bitterer, denn am Hopfen haben die Kollegen nicht gespart. Auf der anderen Seite darf man mal froh sein, kein weichgespültes Pilsbier herunterzuwürgen. Das Malz, welches absolut im Hintergrund weilt, ist ok und, wie gesagt, zu Beginn auch etwas kerniger. Das man hier kein Geschmackswunder erleben darf, war von vorn herein klar. Und so schlecht ist es auch nicht. Ich denke, wenn man es im Urlaub am Meer trinkt, kommt es ganz gut, vielleicht ist es nach ein paar Tagen dann aber auch genug damit und man freut sich auf ein deutsches Bier. Durchschnittlich. 5 von 10 Punkten.

Bewertung 16.08.2014:
Und ein weiteres Mal steht ein Bier aus Montenegro vor mir. Das "Nikšićko Pivo" hat ein Facelifting erhalten, der Alkoholgehalt beträgt immer noch 5,0%vol. Mal schauen, ob es heute immer noch so hopfenbetont schmeckt. Im Glas ist es ok. Der Schaum verschwindet schnell, das Goldgelb ist aber klar und glänzend. Vom Geruch her ist der Hopfen relativ unauffällig. Der Antrunk ist aber nicht schön. Ein harter Beginn ist vorhanden. Es sind auch Fehler vorhanden, etwas chemisch-scharf schmeckt es. Das Wasser ist aber angenehm weich. Das gefällt mir schon besser. Mit den nächsten Schlücken wird das besser, die Süße des Malzes drängt nun eher in den Vordergrund. Das war beim letzten Mal vor knapp acht Jahren nicht der Fall. Trotzdem ist der Antrunk schlecht. Mit der Zeit kommt auch der Hopfen mit seinen bitteren, billigen Aromen durch. Dieses Bier ist keine Empfehlung. Kantig schmeckt es zudem. Das "Nikšićko Pivo" ist als Durstlöscher zu gebrauchen, aber da gibt es bessere Alternativen. 3 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 3 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Roland
2015-09-30

Bier ist halt einfach auch Geschmackssache. Ich darf meinen Vorrednern recht geben, das Niksic Bier riecht und schmeckt hopfig und ist eher von der bitteren Sorte. Aber mir gefällt es genau deshalb und ich habe das Niksic Pivo ab sofort zu einem meiner liebsten Biere erkoren. Für mich lässt es sich am ehesten mit Jever vergleichen und ich denke wer Jever mag wird auch Niksic Pivo mögen. dank der Härte und der hopfigen Note ist es als Durstlöscher nicht nur \"zu brauchen\" sondern meiner Meinung nach sogar perfekt. Übrigens schmeckt das Niksic Gold (also die Export, Premium Variante) nicht ganz so Hopfig, ist deutlich weicher und auch etwas süsslicher. Trifft meinen Geschmack leider dadurch etwas weniger. Es kommt also deutlich darauf an welche Sorte dieser Marke man trinkt und ich weis nicht ob die beiden Tester vor mir den Vergleich auch hatten. Auch die unterdessen amerikanischen Besitzer (zuerst Anheuser-Busch-InBev und seit 2012 Molson Coors) haben sicher dazu Beigetragen dass Niksic Pivo so schmeckt, denn so passt es perfekt zu vielen Bieren der Marke Coors und ist deshalb in deren Besitz gut aufgehoben. Mir schmeckts jedenfalls sehr gut und ich würde Ihnen 8 von 10 Punkten vergeben (5 von 10 für die Export Variante)! Grüsse aus der Schweiz Roland


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Nik Gold

Jelen Pivo Montenegro





Impressum