webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Neunspringer Schwarzbier

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Neunspringe Worbis GmbH / Leinefelde-Worbis


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

16.01.2016


Testobjekt:

0,5l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Schwarzbier


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

schwarz


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

satt malzig


Geschmack:

malzig, leicht nach Speck, nach Karamell, langer Abgang


Sonstiges:

Wurde zum "Bier des Monats August 2009" vom Bierclub.de gewählt!


Fazit:

Bewertung 15.08.2009: Aus dem thüringischen Worbis im Landkreis Eichsfeld stammt unser heutiges Testbier, das "Neunspringer Schwarzbier". Der Name der Brauerei führt auf die neun Quellen zurück, die auf dem Gelände entspringen und gegründet wurde dieses Familienunternehmen im Jahre 1867. Anständig, anständig. Die Thüringer sind für ihre Schwarzbiere bekannt und deswegen freue ich mich heute Abend besonderes auf den Inhalt dieser 0,33l-Longneck-Flasche. Rein optisch hat es schon die Höchstpunktzahl verdient: dunkelrot, nein, fast schwarz ist es, darüber ist eine sehr cremige und feste Schaumkrone zu bewundern, die den ersten Schluck nur so anbietet. Und der gestaltet sich als überaus attraktiv. Wunderbar malzig; das Röstmalz, welches hier genutzt wurde, ist besonders mild und fein, und die ausgefeilte Würzigkeit dieses Schwarzbieres machen das Neunspringer direkt nach einem Schluck zu einem Großen. Das weiche Brauwasser und die subtile Röstnote, das ergibt eine wirklich leckere Melange. Es läuft sehr gut die Kehle herunter, auch der Alkoholgehalt passt perfekt in dieses Gesamtbild. Ordentlich Volumen, ein milder Mittelteil und ganz feine Zartbitterschokolade-Nuancen sind zu schmecken. Allen in allem kann mich dieses thüringische Schwarzbier voll und ganz überzeugen. Sehr gut gebraut, eben so, wie ein Schwarzbier schmecken muss. 10 von 10 Punkten.

Bewertung 16.01.2016:
Schön, mal wieder ein Schwarzbier zu probieren, welches nicht auf den Namen "Köstritzer" hört. Aus Worbei in Thüringen stammt das "Neunspringer Schwarzbier", welches ich vor ein paar Wochen direkt in der Brauerei erworben habe. Im Glas ist der Name Programm. Schwarz wie die Nacht ist das Bier, der Schaum ist nicht allzu üppig ausgeprägt, der Geruch ist fein malzig. Die ersten Schlücke haben eine satte Malzigkeit zu bieten, aber ich stelle auch leichte Specknoten fest. Relativ mild ist es, das Karamell kommt ordentlich durch und bietet eine leichte Süße an. Viel mehr kommen aber die Röstaromen durch, die dem Bier einen richtig leckeren Geschmack verleihen. Leider schmeckt das Bier nicht kräftig genug, etwas mehr Alkohol würde dem Bier sehr gut tun. Der lange Abgang mit den malzigen Aromen ist trotzdem sehr lecker. Gerade die minimale Schokolade ist gut. Im mittleren Drittel kommt etwas Lakritz durch. Alles in allem lecker. Leider ist es nicht mehr so gut wie 2009. 7 von 10 Punkten


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Neunspringer Pilsner

Neunspringer Maibock

Luther Porter


Luther Starck Bier

Luther Urtyp

Luther Reformationsbier


Olbernhauer Stülpner-Bräu Starkbier

Olbernhauer Erzgebirgisches Weihnachtsbier

Olbernhauer Erzgebirgs Premium Pilsener


Neunspringer Premium Pilsner

Neunspringer Eichsfelder Dictus Dunkelbier

Neunspringer Pilsner






Impressum