webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Neumarkter Lammsbräu Festbier Winter

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG / Neumarkt


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

13.12.2019


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Märzen


Alkoholgehalt:

5,60%vol.


Zutaten:

Natürliches Mineralwasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

helles bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

nach Karamell, leicht würzig


Geschmack:

nach Karamell, mild, leicht süßlich, langer Abgang


Sonstiges:

2007er-Testbier: Das Bier hatte 5,1%vol. Alkohol! Vielen Dank an Samuel Korek für die Besorgung!!!


Fazit:

Bewertung 06.12.2007: Die Biere der Brauerei Neumarkter Lammsbräu sind mittlerweile in ganz Deutschland zu bekommen, vorwiegend in Bio-Supermärkten und gut sortierten Getränkemärkten. Das ist wünschenswert, denn schmecken diese Biere unglaublich lecker. Und zwar durch das ganze Sortiment hinweg. Heute Abend steht ein neues Produkt dieser Bio-Brauerei vor mir, das "Neumarkter Lammsbräu Winter-Festbier". Es hat einen Alkoholgehalt von 5,1%vol. und geht in Richtung Märzen. Dieser typisch kernige Geruch ist auch hier vorhanden, es riecht wie eine frisch gemähte Weide. Toll. Geschmacklich wird er bestätigt, der erste Schluck kommt richtig gut. Ein nussiger Antrunk, schön süß und mit einer feinperligen Kohlensäure versetzt, lassen einen die Augen aufgehen. Gerade am heutigen Nikolaustag schmeckt so ein Weihnachtsbier gleich doppelt gut. Einzig das regnerische Wetter spielt nicht mit. Dafür freut man sich umso mehr auf den nächsten Schluck dieses überaus süffigen Bieres. Alle Zutaten stammen aus Bioland-Anbau, was man dann doch herausschmecken kann. Keine Chemie, kein Hopfenextrakt. Dazu das weiche Wasser, was dem erst süßlichen, dann später würzigen Bier richtig gut zu Gesicht steht. Wenn nur jedes Bier so schmecken würde, dann wären wir alle ein gutes Stück weiter. Der Mittelteil ist würzig, trotzdem ist das Malz hier tonangebend. Zum Ende hin, der übrigens sehr lang ist, wird es ruhiger, ohne jedoch abzuflachen. Mit jedem weiteren Schluck erlebt man diese Nussigkeit aufs Neue. Und genau das ist es, was ein Qualitätsbier aus macht. Fast volle Punktzahl. Schade, dass die Flasche gleich schon wieder alle ist. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 13.12.2019:
Vor ein paar Wochen war ich direkt in Neumarkt in der Oberpfalz und habe eher durch Zufall vor der Biobrauerei Lammsbräu gestanden. Na, wenn man schon mal da ist, besucht man natürlich auch den Werksverkauf. Eine ziemlich große Menge an unterschiedlichsten Bieren und alkoholfreien Getränken wurden dort feilgeboten, ebenso konnte man dort auch eine Menge Devotionalien der Brauerei kaufen. Wenn man denn will :-) Auf jeden Fall habe ich das "Neumarkter Lammsbräu Festbier Winter" gefunden und mitgenommen. So ziemlich alles hat sich bei diesem Bier im Vergleich zum letzten Test, der fast auf den Tag genau vor zwölf Jahren stattfand, verändert. Das Etikett ist neu, der Name wurde angepasst und die auffälligste Änderung ist der viel höhere Alkoholgehalt. Statt 5,1% sind es jetzt 5,6%! Nun denn, ich bin gespannt, wie das Märzen schmeckt. Optisch ist es schon sehr ansprechend: Ein helles Bernstein ist unter der durchschnittlich ausgebauten Schaumkrone zu sehen. Eine ordentliche Portion Karamell ist zu riechen. Und zu schmecken. Fein spritzig ist dieses direkt von Beginn an sehr süffige Bier. Süßlich ist es und wie gesagt, der Karamell kommt ordentlich durch. Echt lecker. Und sehr mild. Vom Hopfen bekomme ich nicht viel mit, ganz dezent wurde dieser eingesetzt um eine minimale Würzigkeit zu erzeugen. Das erhöht aber die Süffigkeit ohne Ende. Das Bier geht auf jeden Fall runter wie Öl. Auch wenn es fast schon eine Spur zu einfach zu trinken ist. Mir gefällt es sehr gut. Ein gefährliches Märzenbier :-). Der lange Abgang bringt dann noch eine subtile Kernigkeit mit ins Spiel. Ich muss auch dieses Mal wieder sagen: Ein sehr gutes Bier! Alles in allem 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-11-23

Das Neumarkter Lammsbräu in einer braunen 0,5l mit winterlichem Etikett. Bernsteinfarben mit üppiger, weißer Schaumkrone fließt es ins Glas. Es riecht malzig und do ist auch der Antrunk malzig-süß, mit viel Kohlensäure in der Mitte und zum lässt sich der Hopfen erahnen. Die Süße ist recht dominant, erinnert mich ein bisschen an ein Radler. Von Schluck zu Schluck schmeckt es mir besser und deshalb vergebe ich 8 Kronkorken.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Neumarkter Lammsbräu Blond

Neumarkter Lammsbräu Dinkel

Neumarkter Lammsbräu Dunkel


Neumarkter Lammsbräu Zzzisch EdelPils

Neumarkter Lammsbräu Glutenfrei

Neumarkter Lammsbräu Kristall Weisse


Neumarkter Lammsbräu Lammsgold

Neumarkter Lammsbräu Pilsner

Neumarkter Lammsbräu Schwarze


Neumarkter Lammsbräu Urstoff

Neumarkter Lammsbräu Weisse

Neumarkter Lammsbräu Urstoff


Neumarkter Lammsbräu Weisse

Neumarkter Lammsbräu Zzzisch EdelPils

Neumarkter Lammsbräu Glutenfrei






Impressum