webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Neptun Krone Pilsener

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

??? / ??? <Hergestellt für Schlossturm Vertriebs GmbH / Mönchengladbach> (Deutschland)


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

24.01.2006


Testobjekt:

0,5l-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

hopfig


Geschmack:

malzig, leicht gehopft, mittellanger Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Das "Neptun Krone Pilsener" ist auch ein bekanntes Billigbier. Und nein, es ist nicht wirklich ein leckeres Gesöff. Das Etikett mag ja fast noch kultig sein, aber das war es dann auch schon fast. Fast, denn das Aussehen im Glas ist wirklich gut. Goldgelb und mit einer festen Schaumkrone versehen. Der erste Schluck ist dann nicht wirklich der Hammer. Mild ist es, malzig dazu, dann kommt aber ein leichter Hopfengeschmack. Dieses Pils schmeckt sehr neutral, es hat keine positiven Geschmacksausbrüche. Der Abgang ist auch nur durchschnittlich lang. In den ersten zwei Sekunden mag sogar so etwas wie Nettigkeit herüberkommen, aber dann war es das schon wieder. Der Schaum schmeckt metallisch. Alles in allem kein empfehlenswertes Bier. Höchstens Mittelfeld.


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Patrick Köllner
2010-07-21

Neptun habe ich zu Dosen-Zeiten, so zwischen 2000-2003 immer sehr vorsichtig genossen.

Mehr als zwei halbe Liter (gibt´s Neptun überhaupt noch woanders als bei Shell?) habe ich nie gewagt.

Nach fünf Jahren, in denen das Bier bei mir in Vergessenheit geriet, entdeckte ich an einem Freitag im Juli 2010 eine Reihe grün beklebter NRW-Flaschen.
Natürlich in einer Shell-Tankstelle ...

Da Bierdurst angesagt war, nahm ich fünf Stück mit.
Und siehe da: eisgekühlt schmeckte Neptun sowohl mir als auch meinem Besuch absolut hervorragend.

Für ein Budgetbier (0,69 EUR/0,5l) erfreute es unsere Gaumen mit einem sehr milden Massengeschmack, der widerstandslos über die Zunge direkt in die Kehle ging.

Neptun erinnerte zwei meiner Gäste sofort an Hasseröder, ebenfalls ein erfolgreiches Allgemeinbier.

Neptun jedenfalls hatte keinen unangenehmen, wie weiter oben beschriebenen - metallischen Geschmack, sondern ging glatt und zügig runter.

Nichts besonderes, vielen Billigheimern à la Paderborner, Stifts und sämtlichen ALDI-Plastikflaschen-Suppen klar vorzuziehen.


Martin
2008-06-03

"Mild ist es, malzig dazu, dann kommt aber ein leichter Hopfengeschmack." Das kann ich so unterschreiben, aber den Rest? Ich trinke Neptun grade - stilecht - aus der Dose, von Metallgeschmack keine Spur. Das einzige, was man diesem Pils vorwerfen kann ist, dass es durch seine Milde etwas zu flach erscheint - da fehlt Tiefgang und vielleicht 'ne Ecke mehr Hopfen. Mittlerweile kostet die Halbliterdose hier an der Tanke (!) 69c. Dieses Billigbier ist kein geschmacklicher Überflieger, aber ein guter Vertreter in seiner Preisklasse, weil es keinen einzigen wirklich relevanten Ausfall zeigt. Fünf Punkte sind okay, sechs sind vielleicht auch noch drin.


Roger
2006-09-22

Hossa, Neptun Krone hat den diskreten Charme eines auf Quantität zielenden Unterschichtenbieres, viel wirkt viel, Geschmack irgendwie nach Pilsbier, ohne individuelle Klasse zu beweisen, aber egal, selbst an der Shell Tankstelle nebenan kostet die Dose nur 49 Cent. Da kann man bei Biernotstand am Wochenende schon mal getrost zugreifen. Wichtig ist, das das ganze sehr gut gekühlt genossen wird, da es dann den spezifisch besten Geschmack entfaltet. Insgesamt 5 von 10 Punkten.  







Impressum