webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Mort Subite Kriek Lambic

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Brouwerij Mort Subite (Heineken) / Kobbegem


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

06.07.2019


Testobjekt:

0,25l vom Fass


Biersorte:

Fruchtbier


Alkoholgehalt:

4,00%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Malz, Weizen, Zucker, Hopfen, Gewürze, Sauerkirschen 12%, Aromen, Antioxidantien


Farbe:

trübes dunkelrot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

nach Kirschen


Geschmack:

säuerlich, fruchtig, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2003-Testbier hatte 4,5%vol. Alkohol!


Fazit:

Bewertung 08.11.2003: Was??? Ich werde gleich sterben? Aber warum? Und warum heißt dieses Bier so? "Plötzlicher Tod"... Was soll man denn davon halten??? Auf jeden Fall sehr mysteriös und einfallsreich. Aber was hat das mit einem Bier zu tun ? OK, es handelt sich hierbei um ein Lambic mit Kirschgeschmack, aber ist das ein Grund, gleich Gevatter Tod zu rufen ? Na ja, ich weiß ja nicht. Aber genau so einfallsreich der Name des Bieres klingen mag, so außergewöhnlich ist auch die Aufmachung der Flasche. Mit Kork... Halt wie eine halbe Flasche Champagner. Und genau so prickelt dieses Kriek auch. Man öffnet die Flasche und schon kommt einem dieser Zaubertrank entgegen. Eingeschenkt in das offizielle Biertest-Glas leuchtet es einem in einen trüben Rot an. Der Schaum steht ebenfalls ausgezeichnet. Ein Schluck genommen und man hat den Mund voll mit einer leichten sauren Substanz, die wirklich gut herüberkommt. Die Sauerkirschen kann man tatsächlich förmlich schmecken. Dazu ein leichtes malziges Aroma. Dieser schnelle Tod ist wirklich ein feines, fruchtiges Bier, welches eher zu den Geheimtipps in Sachen Kriek gehört. Sehr viel fruchtiger als die Konkurrenz. Echt lecker.... Ahhh, jetzt ist es wohl soweit.... Es hat an der Tür geschellt.... Ob das wohl der Mann mit der Sense ist.......... 8 von 10 Punkten.

Bewertung 06.07.2019:
Was??? Ich habe dieses Bier das letzte Mal vor knapp 16 Jahren getestet. Meine Herren, wie konnte das passieren? Vielleicht die unterbewusste Angst vor dem plötzlichen Tod? Ich weiß es nicht... Heute sind wir mal wieder in der Düsseldorfer Altstadt und hier nun auf dem 19. Frankreichfest direkt am Rhein. Schön voll ist es hier und Verhungern und Verdursten ist hier nahezu unmöglich. Eine Million Weinstände sind hier, das Bier kommt leider etwas zu kurz. Immerhin gibt es einen Stand mit belgischen Bieren vom Fass. So steht nun endlich das "Mort Subite Kriek Lambic" vor mir, auf das ich so lange warten musste. Dieses Kirschbier aus dem französischen Nachbarland sieht im Glas klasse aus. Dunkelrot ist es, hefetrüb und mit einer cremigen Schaumkrone versehen. Dazu kommt der leckere Kirschgeruch. Der Antrunk gestaltet sich schön säuerlich. Das ist bei dem heutigen warmen Wetter wirklich sehr erfrischend. Und das eben bei nur 4%vol. Alkohol. Die leichte Spritzigkeit passt prima. Auch die Kirsche kommt gut durch. Zwar schmeckt das Bier zu Beginn minimal künstlich, mit der Zeit wandelt sich dieses Arome zu einer "echten" Kirsche. Dabei ist das "Mort Subite Kriek Lambic" leicht süß. Aber auch echt lecker. Der Hopfen ist gering ausgearbeitet, der lange Abgang ist lecker. Denn hier lässt sich die Säure dezent im Hintergrund blicken. Ein weiterer Schluck und etwas Süßstoff kommt durch, das kann man aber getrost ignorieren. Denn dieses Kirschbier schmeckt mal richtig lecker. Und so bekommt dieses Sommerbier wieder sehr gute 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Andreas
2015-03-30

In Ermangelung vernünftiger französischer Biere scheinen belgische Bierspezialitäten derzeit in Frankreich zu boomen. So kommt man dann im Urlaub in den Genuss z.B. dieses leckeren Kirschbieres. Nobel verpackt in einer kleinen Champagnerflasche, ist dieses Kriek, kalt eingeschenkt, eine feine fruchtige und erfrischende Sache. Seeehr lecker! In Deutschland leider kaum zu bekommen.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:





Impressum