webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Mongozo Premium Pilsener

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Brouwerij Huyghe / Melle


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

27.12.2019


Testobjekt:

0,33l-Vichy-Flasche


Biersorte:

Glutenfreie Biere


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Reis, Hefe, Hopfen


Farbe:

helles goldgelb


Schaumkrone:

wenig


Geruch:

würzig


Geschmack:

mild, leichte Säure, leicht würzig, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Mongozo B.V. / Boxmeer (Niederlande)


Fazit:

Bewertung 16.03.2014: Die Biere der niederländischen Marke Mongozo sind schon sehr speziell. Vor etwas mehr als zehn Jahren hat man angefangen, quasi-afrikanische Biere zu brauen. So kamen dann Palmnüsse und Bananen in den Sud. Mittlerweile ist man etwas weiter und bietet nun Biere an, die aus Zutaten aus biologischem Anbau gebraut wurden und zudem glutenfrei sind. Außerdem werden die Zutaten aus dem "Fairtrade-Programm" gekauft. So ist es bei dem vor mir stehenden "Mongozo Premium Pilsener". Jetzt muss es eigentlich nur noch schmecken. Eingeschenkt ist die Welt aber sowas von in Ordnung. Ein blankes Goldgelb und eine schön anzusehende Schaumkrone. Der Geruch ist leicht würzig. Bis hierhin ist also alles tipptopp. Der Antrunk ist relativ mild und leicht süßlich. Man schmeckt, dass Reis enthalten ist. Die Süße ist einfach eine andere. Mit den nächsten Schlücken gewöhnt man sich daran und stellt trotzdem fest, dass dieses Pils relativ dünn bzw. wässrig schmeckt. Die Tiefe fehlt. Genauso wie die Würzigkeit des Hopfens. Nun ok, es ist ein belgisches Bier, und kein friesisches. Dennoch hätte hier für ein Pils etwas mehr Dampf sein dürfen. Trotzdem muss ich sagen: Man kann es gut trinken. Umhauen tut es mich aber nicht. Wer eine Glutenunverträglichkeit hat, ist es zu empfehlen. Alles in allem ok. 6 von 10 Punkten.

Bewertung 27.12.2019:
Wieder einmal möchte das belgische "Mongozo Premium Pilsener" getestet werden. Ein Fairtrade-gehandeltes Bier aus Biozutaten und dann ist es noch Glutenfrei... Wunderschön :-) Eine ganze Menge Preise hat es gewonnen, ob es hier heute auch abräumt, werden wir gleich wissen. Eingeschenkt ist das Pils ganz okay. Goldgelb ist es, dieses Mal in der hellen Variante und der Schaum ist eher zurückhaltend dosiert. Geschmacklich ist es eher zurückhaltend. Eine dezente Säure kommt durch, das Bier wirkt minimalst fruchtig. Dann kommt eine leichte Süße durch. Der Hopfen wird mit den folgenden Schlücken deutlicher, es ist aber weit weg von würzig oder gar bitter. Ein sehr mildes Pils. Ich denke auch, dass der Reis hier unterstützt. Ein neuer Schluck und diese subtile Zitrusfrucht gefällt mir immer mehr. Aber von einem Pils ist es weit weg. Wer unter Zöliakie, der kann ich sehr gut zugreifen. Wer auch glutenhaltige Biere trinken kann, muss das nicht. Man kann es trinken, dolle ist es aber nicht. In der Rubrik Glutenfreie Biere ist es aber gut! 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Artevelde

Floris Apple

Floris Chocolat


Floris Passion

La Guillotine

Mongozo Banana 4,8%


Mongozo Palmnut

Mongozo Quinua

St. Idesbald Triple


Parbo Bier Belgien

Mongozo Banana 3,6%

Delirium Tremens


La Guillotine

Dju Dju Mango Beer

Dju Dju Banana Beer


Averbode

Delirium Argentum

La Guillotine


Delirium Tremens

Delirium Tremens

Delirium Tremens


Floris Framboise

Golden Kenia





Impressum