webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Mönchshof Bayerisch Hell

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Kulmbacher Brauerei AG / Kulmbach


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

27.05.2018


Testobjekt:

0,5l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, mild, leicht süßlich und würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 20.09.2011: Aus der "Bierstadt" Kulmbach kommt das "Mönchshof Bayerisch Hell". Dieses 4,9%ige (11,4% Stammwürze) Bier ist ein Bier für "Genießer echt bayerischer Braukunst". Das verrät zumindest das Rückenetikett. Na, ich komme zwar nicht aus Bayern, aber eine Genießer bin ich schon. Also, wollen wir mal loslegen. Die Bügelflasche in die Hand, Plopp, und... ? Schee schauts aus. Goldgelb und mit einer tollen Schaumkrone. Dazu ein fein kerniger Geruch. Geschmacklich ist es eher Standard. Ein malziger Antrunk, nicht ganz so süß, dafür leicht kernig. Ein absolut guter Durstlöscher. Aber so sind die Hellen eben. Süffig und leicht würzig, wobei man zu keiner Zeit eine allzu dominante Hopfennote schmecken kann. Nein, dieses Bier ist Durchschnitt. Keine besonderen Aromen, nichts Außergewöhnliches ist zur Kenntnis zu nehmen. Einzig die leicht kernigen Aromen sorgen für Abwechslung. Das Wasser ist gut. Unterm Strich ein ziemlich durchschnittliches Helles. 6 von 10 Punkten.

Bewertung 27.05.2018:
Das "Mönchshof Bayerisch Hell" steht wieder einmal vor mir... Und dieses Mal mit dem Zusatz "Mild". Prima. So soll ein Helles sein. Noch besser ist aber, dass kein Hopfenextrakt mehr verwendet wird. Löblich.... Mal gucken, wie es ausschaut. Und vor allem, wie es schmeckt. Optisch ist es einwandfrei: Ein blankes Goldgelb ist unter einer durchschnittlich ausgeprägten Schaumkrone zu sehen. Der Geruch bietet eine leichte Würzigkeit. Und wie schmeckt es? Der Antrunk ist mild und relativ zurückhaltend. Das weiche Wasser fällt direkt auf. Und die Bekömmlichkeit. Eine minimale Säure ist vorhanden, dann kommt schnell eine dezente Süße durch. Von den kernigen Aromen fehlt viel, dafür ist der Hopfen auch zurückhaltend. Nun ja, so richtig dolle ist das Bier nicht. Ich finde es zu dünn und fast schon zu gesichtslos. Die Kernigkeit fehlt, der Hopfen ist wie gesagt auch zu schüchtern ausgebaut. Nö, so richtig kann mich das "Mönchshof Bayerisch Hell" nicht überzeugen. Der Abgang ist lang. Aber geschmacklich wird zu wenig geboten. Süffig ja, mild, ja, außergewöhnlich nein.. Alles in allem 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

roli
2018-02-28

Schmeckt eigentlich gut, aber hin und wieder sind Flaschen dabei, die überhaupt nicht schmecken, z. B. nach Katzenpis..., heute war eins dabei, was nach Kunststoff schmeckte.


süsifuss
2015-09-08

Sehr leckeres Bier. Wie auf der Flasche angegeben, mild im Geschmack leicht süsslich. Das Aroma kommt gut zur Geltung. Nur Platz 6 finde ich für dieses tolle Bier nicht richtig, 8 oder 9 verdient es auf jeden Fall.


Andreas
2015-07-21

Malzig, süffig, dezent gehopft. Genau das richtige für den Sommer, nicht mehr und nicht weniger.


Johnny
2014-10-10

Da ist wieder ein Helles. Reizen mich immer mehr. Es sieht optisch recht normal aus, die Schaumkrone ist durchschnittlich. Der Geruch ist dezent malzig. Es riecht typisch nach Mönchshof, dieses Malz...wie machen die das bloß? Geschmacklich hat es wirklich überrascht. Leichte Kakaonoten, leicht hopfig aber stärker das Malz mit versteckter Würze. Mir hat das Bier Spaß gemacht, es ist süffig und lecker aber da fehlt irgendwo der letzte Schliff. Obwohl ich es aber auch so empfehlen kann.


Irma
2013-07-12

Es gibt wenige Biere die ich gar nicht wirklich trinken mag. Dieses gehört hinzu. Ich kann nicht richtig beschreiben was mir mißfällt aber es schmeckt irgendwie weder nach Fisch noch Fleisch. Es schmeckt flach und gleich nach dem uncharakterisierbaren sauerem Antrunk knickt es in ein diffusen schalen, mir fällt nur "billig" und flach ein, ab. Es schmeckt lieblos, unrund, ich mag´s nicht. Gibt weitaus bessere helle.


Peter aus HH
2012-01-07

Das vom Tester am 20.09.11 getrunkene Bier dürfte das Verfallsdatum noch nicht überschritten haben, da das heute von mir probierte noch bis Ende August trinkbar sein soll! Also 8 Monate. Hohe Kunst des Pasteurisierens. Geschmacklich liegen die Kameraden aber falsch!!!
Ich habe in den letzten Wochen hervorragende Biere aus fränkischen Brauereien getrunken und betrachte meine Kommentare zu Großbrauereien nicht mehr als Vorurteile - aber die Fränkischen Kleinbrauereien schmecken einfach besser. Kurz das "Hell" kann man gut trinken zu fränkischer Kost und auch so! Und hier im Norden ist man ja, was "Hell" anbetrifft auch nicht so verwöhnt. Es hat mir geschmeckt, verleitet aber nicht zum Nachkauf.
Peter aus HH


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hiernickel Pils

Kapuziner Weißbier Hefe-Weißbier Naturtrüb

Kapuziner Weißbier Kristall-Weizen


Kapuziner Weißbier Leicht

Kapuziner Weißbier Schwarz

Kapuziner Winter-Weißbier


Kulmbacher Edelherb

Kulmbacher Eisbock

Eku 28


Eku Export

Eku Festbier

Eku Hell


Eku Pils

Kulmbacher Export

Kulmbacher Feinmild


Kulmbacher Festbier

Kulmbacher Gold

Kulmbacher Lager Hell


Kulmbacher Premium Pils

Mönchshof Bockbier 6,6%

Mönchshof Festbier


Mönchshof Maingold Landbier

Mönchshof Naturtrübes Kellerbier

Mönchshof Original Pils


Mönchshof Pilsener

Mönchshof Lager

Mönchshof Urtypisches Schwarzbier


Mönchshof Weihnachts Bier

Mönchshof Historisches Märzen

Mönchshof Kulmquell


Kapuziner Weißbier Hefe-Weißbier Naturtrüb

Mönchshof Lager

Mönchshof Bockbier 6,9%


Kulmbacher Export

Kapuziner Weißbier Hefe-Weißbier Naturtrüb

Kulmbacher Festbier


Mönchshof Exportbier Unfiltriert

Mönchshof Maibock

Mönchshof Original Pils


Sternla

Kapuziner Winter-Weißbier

Kapuziner Weißbier Hefe-Weißbier Naturtrüb


Mönchshof Zoigl

Mönchshof Weihnachts Bier

Kapuziner Weißbier Hefe Dunkel Naturtrüb






Impressum