webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Meusel-Bräu Hell

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Meusel-Bräu / Buttenheim-Dreuschendorf


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

12.04.2011


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,60%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht hopfig


Geschmack:

malzig, leicht rauchig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Ich bin ja ein großer Fan der Hellen. Erfrischend, leicht und locker, meist auch mit einem leicht kernigen Geschmack. Eigentlich das ideale Biergartengetränk. Und so eines steht nun vor mir. Das "Meusel-Bräu Hell" hat einen Alkoholgehalt von 4,6%vol. und sieht eingeschenkt richtig gut aus: Ein schönes Goldgelb, darüber eine relativ feste Schaumkrone. Und der Geruch ist leicht malzig. Dafür ist der erste Schluck viel interessanter. Eine dezente Rauchmalznote ist zu schmecken. Das ist ja mal was nettes. Typisch Oberfranken eben. Und alleine aus diesem Grund bekommt es schon mehr Punkte, denn ein Helles mit einer leichten Specknote ist wirklich etwas Besonderes. Der Mittelteil wird dann aber wieder ruhiger, die Süße gewinnt an Fahrt. Der Hopfen hält sich dezent zurück, nur eine leichte Würzigkeit ist zu vernehmen. Der Abgang ist leider etwas zu dünn, es lässt sehr schnell nach. Leider. Würde sich dieser Geschmack bis zum Ende hinziehen, würde man hier ein Topp-Helles haben, so bekommt es nur acht Punkte. Aber immerhin.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Meusel-Bräu Bamberger Landrauchbier

Meusel-Bräu Pilsener

Meusel-Bräu Kellertrunk


Meusel-Bräu Spezial-Märzen

Meusel-Bräu Bock-Hell

Meusel-Bräu Festbier


Meusel-Bräu Lichtensteiner Schwarzbier

Meusel-Bräu Kupferstich





Impressum