webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Meister Unterzaunsbach Zwickl-Bier

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Meister / Pretzfeld


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

20.11.2020


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes bernstein


Schaumkrone:

sehr viel


Geruch:

leicht kernig


Geschmack:

sehr spritzig, kernig, würzig, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Urig schaut das Etikett des fränkischen "Meister Zwickl-Bier" aus. Abgefüllt ist dieses Untergärige in eine 0,5l-Euro-Flasche und es möchte nun probiert werden. Im Glas schaut es toll aus: Ein hefetrübes Bernstein ist unter einer richtig üppigen Schaumkrone zu bestaunen. Nicht schlecht. Eine leichte Kernigkeit ist zu riechen, der erste Schluck haut erst Mal mit der Kohlensäure um sich. Ein echt "lautes" Bierchen :-). Der Antrunk bietet dann die erwartete Kernigkeit, diese ist aber nicht übertrieben präsent, es schmeckt aber lecker. Dazu gesellt sich die feine Süße, diese ist auch eher durchschnittlich ausgeprägt. Und dann wäre da noch der Hopfen, der schon ein Hauch deutlicher zu schmecken ist. Gut würzig ist das Bier dadurch, das finde ich für ein fränkisches Bier fast schon ungewohnt. Es passt aber! Überhaupt wirkt dieses Zwickl urig und zünftig. Die massive Kohlensäure findet man im Frankenland auch nicht bei jedem Bier. Aber so ist es schön erfrischend. Beim nächsten Schluck fallen wieder die kernigen Aromen auf. Ja, das Bier schmeckt lecker. Ein gutes Zwickel!


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Meister Unterzaunsbach Festbier

Meister Unterzaunsbach Vollbier





Impressum