webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Meissner Schwerter Urhell

Bewertung: 5 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Schwerter Meißen GmbH / Meißen


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

03.06.2020


Testobjekt:

0,3l vom Fass


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

würzig, leicht metallisch


Geschmack:

mild, leicht metallisch, malzig, süßlich, langer Abgang


Sonstiges:

2015er-Testbier: Vielen Dank an Tilman Peter für die Zusendung!


Fazit:

Bewertung 22.01.2015: Biere des Typs "Helles" gefallen mir auch sehr gut und auf solche Testbiere freue ich mich dann immer. Diese Biere sind hell, leicht und können quasi zu jeder Tages- und Nachtzeit getrunken werden. Und ich hoffe, das trifft auch auf das "Meissner Schwerter Urhell" zu. Im Glas sieht es sehr gut aus, auch wenn der Schaum nicht allzu lange halten möchte. Dafür glänzt das Goldgelb umso blanker. Geschmacklich gefällt es mir auch sehr gut, schön spritzig ist es zu Beginn, das Malz kann sogar leicht kernige Aromen hervorbringen. So soll das sein. Das Wasser fällt hier mit seiner Klarheit auf, schön süffig ist das Bier. Ab der Mitte wird es zwar eine Spur ruhiger, da hätte das Bier mit dem lustigen Mönch auf dem Etikett ruhig etwas mehr Volumen zeigen dürfen. Das letzte Drittel wird dann von der feinen Bitteren dominiert. Alles in allem bekommt das Meißener Bier sehr gute acht Punkte. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 03.06.2020:
Wir sind in Meißen und müssen sagen: Ein wirklich schöne Stadt. Der historische Stadtkern ist beeindruckend. Unter anderem ist das Rathaus sehenswert. Und direkt gegenüber sitzen wir jetzt. Im Brauereiausschank der hiesigen Brauerei und testen das "Meissner Schwerter Urhell". Der Name sagt es schon, es handelt sich dabei um ein Helles. Optisch ist es klasse. Der feste Schaum und das glänzende Goldgelb können gefallen. Der erste Schluck erdet uns aber leider direkt wieder. Denn es schmeckt metallisch. Dabei ist es sehr mild und weich. Ich würde es sogar relativ unspektakulär nennen. Der nächste Schluck ist dann wieder leicht metallisch, dann kommen dezent süßliche Aromen durch, der Hopfen wird nur angedeutet. Das Bier schmeckt wässrig und dünn. Und bisher das Schwächste dieser Brauerei. Unterm Strich würde ich sagen: OK! 5 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 5 / 10 Punkten



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Meissner Schwerter Privat Pils

Meissner Schwerter Rubin Lager

Meissner Schwerter Elbsommer


Meissner Schwerter St. Afra

Meissner Schwerter Bennator

Meissner Schwerter Privat Pils


Meissner Schwerter Urbräu

Meissner Schwerter Maibock

Meissner Schwerter Kellerbier


Meissner Schwerter Rubin Lager

Meissner Schwerter St. Afra

Meissner Schwerter Elbsommer






Impressum