webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Meinel Bräu Mephisto

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Familienbrauerei Georg Meinel GmbH / Hof


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

21.12.2012


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Rauchbier


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

sattes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht rauchig


Geschmack:

malzig, süßlich, leicht rauchig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Nach langer Zeit steht mal wieder ein Rauchbier vor mir. Das "Meinel Bräu Mephisto" soll "teuflisch gut" und "rauchig zart" schmecken. So steht es jedenfalls auf dem Etikett. Gebaut wird es anlässlich des Besuches von Johann Wolfgang von Goethe im Jahr 1806. Der Name Mephisto passt da natürlich besonders treffend. Also, dann stellen wir uns vor, wir sind im Auerbach's Keller und haben beim Wirt dieses Bier bestellt. Es ist gülden und der Schaum sieht auch gut aus. Der Geruch kann dann auch tatsächlich die leichte Rauchnote hervorbringen, die hier auch geschmacklich gut dosiert ist. Fein spritzig ist es, relativ süß zu Beginn und das mit einem sehr weichen Brauwasser. Man fühlt sich an eine leichte Specknote erinnert, wobei dieses Aroma relativ subtil ist und auch nur für ein paar Sekunden schmeckbar ist. Das Mephisto ist schön süffig und kann mit seinem Hopfen auch eine angenehme Würzigkeit erzeugen. Der lange Abgang hätte auch Dr. Faustus gefallen. Unterm Strich ein Rauchbier für Anfänger. Bei weitem nicht so extrem wie ein Schlenkerla aus Bamberg.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Meinel-Bräu Classic Pils

Meinel-Bräu Gold Lager

Meinel-Bräu Doppelbock Hell


Meinel-Bräu Dark Lager

Meinel Bräu Weizenbock

Meinel Bräu Märzen


Meinel Bräu Konrad und Mariechen

HollaDieBierFee Sommernachtstraum





Impressum