webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Mahr's Bräu Kellerbier Ungespundet-Hefetrüb

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Mahrs Bräu Bamberg GmbH / Bamberg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

05.05.2014


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes bernstein


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

leicht fruchtig, nach Hefe


Geschmack:

relativ wenig Kohlensäure, malzig, süffig, leicht kernig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 10.12.2005: Ungespundete Bier sind Biere, deren Kohlensäure im Laufe der Gärung entweichen kann. Dies ist eine typisch fränkische Brauweise und verleiht dem Bier eine besondere Note. Dieses hier ist zudem noch unfiltriert. Im Glas sieht es aus wie ein Weißbier. Der erste Schluck ist dann von sehr süffiger Natur. Sehr malzig, eine leichte Hefenote kommt durch. Dann aber schmeckt man eine gewisse Bittere, die diesem Bier den besonderen Touch verleiht. Etwas weniger Kohlensäure und eine gewisse Hopfennote machen dieses Bier aber wirklich zu einer Ausnahmeerscheinung. Der Abgang ist sehr lang. alles in allem ein bekömmliches und vor allem gut zu trinkendes Bierchen aus Bamberg. Der Anfang ist vielleicht etwas ungewöhnlich, aber lecker. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 05.05.2014:
Wenn man im Mahr's Bräu in Bamberg "A U" bestellt, bekommt man ziemlich genau das vor mir stehende Testbier, das "Mahr's Bräu Kellerbier Ungespundet-Hefetrüb". A U? Ein Ungespundetes! Mach doch Sinn, oder? Und es geht ja auch viel schneller und vor allem leichter über die Lippen. Gerade, wenn es eben nicht bei einem bleibt. Hach, die Franken sind einfach sympathische Menschen. Beim letzten Test vor über neun Jahren hat es sehr gut abgeschnitten, vielleicht geht da heute noch mehr. Das Etikett wurde angepasst, nun trägt dieses 5,2%ige Bier den Namenszusatz Kellerbier. Dementsprechend ist es auch hefetrüb. Und bernsteinfarbig. Der Schaum ist nun nicht allzu dolle ausgeprägt, ich habe auch auch nicht viel mehr erwartet. Die Hefe sorgt für eine leichte Fruchtigkeit im Geruch, der Antrunk ist bekömmlich und mit nur wenig Kohlensäure versetzt. Eben ungespundet. Ein sehr uriger, süffiger Beginn. Das Malz gibt hier ganz klar den Ton an, eine feine Süße ist zu schmecken. Vollmundig und minimal kernig ist es. Ja, das geht ja mal richtig gut herunter. Das weiche Wasser unterstützt den runden Eindruck. Nach ein paar weiteren Sekunden kommt der Hopfen mit seinen würzigen, dezent bitteren Aromen durch und sorgt zum Ende hin für eine angenehm dosierte Bittere. Der lange Abgang rundet dieses wirklich leckere Bier ab. Was soll ich sagen: Dieses Mal bekommt es die volle Punktzahl! Gratulation. Und darauf: A U! 10 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Markus
2017-02-13

A U ....ich komme gerade aus Bamberg zurück...ich muss sagen..ein Hammer Bier. Geschmacklich so als ob ein Englein Pipi auf die Zunge macht. Dazu noch sehr gut bekömmlich. Wenig Kohlensäure und viel Geschmack. ich bin verliebt ...in meine Frau und in A U von Mahrs Bräu :-)


Johnny
2015-07-10

So, endlich mal wieder ein Kellerbier. Die Schaumkrone fällt relativ mittelmäßig aus und ist schnell weg...aber besser als garkeine. Die Farbe is bernstein und das Gebräu ist trüb und so optisch siehts gut aus. Ich rieche ebenso eine gute Portion Hefe... Geschmacklich...ich weis nicht was hier alle haben aber ich finde es echt öde...wenig Power hat das Bier und von den Aromen auch eher schüchtern. Man schmeckt lediglich den trockenen Hopfen mit einer gewissen Spritzigkeit und leichter Hefe. Mir ist das zu kantig und einfach. Kein Bier das mich erfreut!


ruedi
2015-06-18

Super Stoff. Seidenweich , toller Schaum , wahrhaftig eine 10 . Mit dem Begriff "ungespundet" konnte ich bisher nicht´s anfangen. Danke für die Erklärung !


Andreas
2014-12-05

Wieder ein schönes Fläschchen aus der Bamberger Kiste. Bisher bin ich wahrlich nicht enttäuscht worden von den fränkischen Bieren. Auch dieses Kellerbier sorgt wieder für einen feinen Trinkgenuss. Das Bier duftet schon mal fett malzig mit ordentlich Hefe dabei. Dieser weiche süßliche Antrunk ist wirklich ein Hammer. So was von süffig aber auch. Das kommt sicher auch von dem ungewohnt niedrigen Kohlensäuregehalt. Apropos Säure: ich empfinde den Mittelteil als leicht säuerlich, nicht unangenehm, sondern wirklich interessant. Und dann kommt der Hopfen mit seiner leichten Bitterheit durch, die den langen Abgang bis zum Schluss begleitet. Was für ein ungewöhnliches, delikates Bier. Nächste Woche komme ich in die Bamberger Gegend und bringe mir sicher ein paar nette Andenken mit.


Frank Gajda
2014-10-25

Vorweg einmal, alles was biertechnisch aus Bamberg kommt ist von sehr guter Qualität. Das Mahrs Kellerbier ist aber etwas ganz besonderes. Für mich das beste Kellerbier der Welt, eben \"Das MAHRS aller Dinge\"


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Mahr's Bräu Festtags Weisse

Mahr's Bräu Gig

Mahr's Bräu Heinrichsbier


Mahr's Bräu Hell

Mahr's Bräu Pilsner

Mahr's Bräu Weisse






Impressum