webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Litovel Premium Svetlý Lezák / Lager Hell

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Pivovar Litovel / Litovel


Herkunft:

Tschechien


Getestet am:

22.08.2018


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Lager


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Zucker, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 28.11.2011: In Mecklenburg-Vorpommern habe ich dieses Lagerbier eingekauft. Mittlerweile kann man auch in Deutschland das "königliche Bier aus Böhmen" kaufen. So zumindest bezeichnet sich dieses 5%ige selbst. Vielleicht kann sich dieses Bierchen gegen die anderen großen Namen aus der Tschechischen Republik behaupten. Mal schauen, wie es schmeckt... Eingeschenkt braucht es sich nicht hinter einem Pilsner oder einem Budweiser verstecken: goldgelb und mit einer festen Schaumkrone präsentiert es sich. Geschmacklich kommt es aber nicht ganz ran. Das Wasser ist pikobello, der Antrunk ist erst einmal relativ mild. Eine feine Süße stößt durch, bekömmlich schmeckt dieses tschechische Bier allemal. Die Kohlensäure ist gut dosiert, eine leichte Perligkeit prickelt über die Zunge. Nach ein paar Sekunden wird es aber spürbar hopfiger, die Bittere nimmt zu. Dabei wirkt das Litovel aber etwas unrund. Und mit der Zeit schmeckt es leicht muffig und einen Hauch zu süß. Ein gutes Bier, dennoch kann es nicht mit den anderen Großen mithalten. Dabei wirkt es auf der einen Seite zu unrund, auf der anderen zu unauffällig. Dieses Lagerbier lässt sich aber gut trinken. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 22.08.2018:
Aus Tschechien stammt das "Litovel Premium Svetlý Lezák" mit seinen 5%vol. Alkohol. Im Glas sieht dieses Untergärige richtig gut aus: Das satte Goldgelb gefällt mir besonders. Nicht ganz so schön ist, dass man nun auch Zucker beim Brauen verwendet bzw. dies jetzt mit aufführt. Der Antrunk ist sehr spritzig, was mir gerade jetzt bei den noch 29° um 18:30h sehr gut gefällt. In den ersten Sekunden bleibt es relativ trocken und gut würzig, die süßlichen Aromen bleiben im Hintergrund und kommen erst zur Mitte durch. Das ist mal eine leckere Art und Weise. Ebenfalls wirkt das Bier minimal rauchig, auch lecker. Für ein tschechisches Lager ist es würziger und weniger weich. Aber gerade das gefällt mir. Denn trotz der Menge Hopfen kann es eine gewisse Süffigkeit bieten. Sehr gut. Acht Punkte gehen klar. 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

ruedi
2015-05-25

Bekömmlich, süffig, am Ende rollt eine feine lang anhaltende Hopfennote heran , toll !


Johnny
2014-09-21

Ein dunkles Gelb finde ich hier vor, im Glas. Mittlere schöne feine Schaumkrone. Riecht leicht hopfig. Schmeckt leicht bitter, leicht gerstig und hopfig. Es ist so ganz nett und süffig aber es fehlt das Gewisse etwas.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Litovel Classic

Litovel Premium Dark / Schwarzbier

Sankt Jaro Svetlý Lezák


Sankt Jaro Tmavý Lezák

Sankt Jaro Urtyp

Sankt Jaro Svetlý Lezák


Litovel Premium Dark / Schwarzbier

Sankt Jaro Urtyp





Impressum