webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Leffe Triple

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Brouwerij van Hoegaarden / Hoegaarden


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

10.09.2012


Testobjekt:

0,3l-Flasche


Biersorte:

Belgisches Tripel


Alkoholgehalt:

8,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfen, Hefe, Kräuter


Farbe:

trübes, sattes goldgelb


Schaumkrone:

sehr viel


Geruch:

leicht blumig


Geschmack:

blumig, fruchtig, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Br. Abbaye de Leffe n.v. / Dinant / Das 2003er-Bier hatte 8,4%vol.


Fazit:

Bewertung 19.10.2003: Das Leffe Triple ist eine belgische Bierspezialität, wie sie im Buche steht. Trüb, sehr aromatisch und endlos spritzig. Dazu kommt ein sehr fruchtiger Geschmack, der stark an Orangen erinnert. Hinzu kommt die unerhört hohe Prozentzahl von 8,4% ! OK, man merkt schon, dass Alkohol enthalten ist, aber es ist nicht ständig präsent und hält sich auch vorbildlich im Hintergrund. Wirklich ein richtig nettes, vollaromatisches Bockbier aus dem schönen Belgien. Das Einzige, was nicht vollkommen ist, ist der zu kurze Abgang. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 10.09.2012:
Interessant... Das vor mir stehende "Leffe Triple" hat einen Alkoholgehalt von 8,5%vol., wobei es beim letzten Test vor neun Jahren noch 8,4%vol. hatte und auch die Homepage nur von diesem Wert schreibt. Aber vielleicht habe ich ja "die" besondere Charge abbekommen. Dieses Starkbier aus der Brauerei Hoegaarden in der holländischen Provinz Brabant ist eingeschenkt sehr sehenswert. Ein sattes Goldgelb und eine Unmenge an festen Schaum sind zu erblicken, der Geruch lässt leicht blumigen Aromen frei. Eine gehörige Menge Kohlensäure ist in diesem Starkbier enthalten, der Antrunk ist wahnsinnig spritzig. Und total rund. Das weiche Brauwasser und die Menge Malz zu Beginn sorgen direkt für ein behagliches Gefühl. Das ist ein wahres Feierabendbier. Gerade jetzt, wo es wieder etwas gemütlicher zugeht, kann man sich so ein Bierchen gönnen. Das Weizenmalz kommt kurz durch, dann werden die roten Beeren aktiviert, die im ersten Drittel schon relativ dominant sind. Auch schmecke ich eine Spur Koriander. Eine feine Süße ist im Hintergrund, die mit der Zeit aber ins Bittere abdriftet. Der Hopfen sorgt für einen leicht trockenen Charakter, der Abgang wird dadurch sehr, sehr lang. Das "Leffe Tripel" schmeckt sehr gut. Es erlaubt sich keinerlei Fehler und bekommt dadurch eine sehr gute Note. Lecker Bierchen für vor dem Kamin :-) 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hoegaarden Grand Cru 8,7%

Hoegaarden Julius

Hoegaarden Wit Blanche


Hougaerdse Das

De Verboden Vrucht

Hoegaarden Wit Blanche


Hoegaarden Rosé

Hoegaarden Grand Cru 8,5%

Hoegaarden Wit Blanche


De Verboden Vrucht





Impressum