webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Landwehr-Bräu Dunkel

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Landwehr-Bräu Wilhelm Wörner GmbH & Co KG / Steinsfeld


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

24.08.2010


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Dunkelbier


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

rubin


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig, malzig


Geschmack:

malzig, würzig, süffig, karamellig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Aus Mittelfranken stammt das "Landwehr-Bräu Dunkel". Interessant, interessant. 1755 wurde diese Brauerei in Steinsfeld gegründet und noch immer braut man dort Bier. So auch das Dunkelbier mit 5,2%vol. Jetzt muss es nur noch schmecken. Optisch ist es mehr als ansprechend: ein sattes rubinrot, darüber eine schön ausgeprägte Schaumkrone. Und der Geruch kann eine kernige Note erahnen. Der erste Schluck kann dann gleich begeistern... Ein sattes, kerniges Trinkvergnügen. Süffig bis zum Anschlag. Und ziemlich süß. Ui, das kann ordentlich Kopfschmerzen erzeugen. Das Gerstenmalz und der Hopfen geben hier ein perfektes Paar. Im ersten Moment möchte man meinen, die Zähne fallen aufgrund der Süße raus. Aber kaum hat man diesen Satz zuende gedacht, da setzt eine subtile Röstmalznote ein, die es wirklich in sich hat. Man möchte meinen, dass dieses Dunkelbier mehr als nur 12,2% Stammwürze inne hat, so viel Volumen und Geschmack hat es. Dieses Landwehr-Bräu gefällt zum Ende hin mit einer gepflegten Hopfennote auf, die dem Ganzen das i-Tüpfelchen aufsetzt. Für mich ein ganz großes Dunkelbier. Super.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Johnny
2015-07-19

In 5 Jahren hat sich Etikett wieder geändert und sogar Röstmalz steht nun auf der Zutatenliste. Das Bier hate eine tolle klare fast dunkle Farbe mit schnell sinkender Schaumkrone. Duftet nach Malz und Hopfen. Der erste Schluck ist satt malzig und man bekommt Lust auf mehr des Gebräus. Süß ist es es nicht mehr so viel, wie vor 5 Jahren aber die Karamellnote kommt gut durch. Weitere Schlücke geben das Röstmalz wieder und den würzigen Hopfen im Abgang. Im ganzen hat das Bier eine anständige Power, Aroma und Vollmundigkeit mit einer grandiosen Süffigkeit und tollem Antlitz!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Landwehr-Bräu Hell

Landwehr-Bräu Toppler-Pils

Landwehr-Bräu Pilsner


Landwehr-Bräu Edel

Landwehr-Bräu Dunkler Bock

Landwehr-Bräu Gold


Landwehr-Bräu Kellerbier Unfiltriert





Impressum