webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Lahnsteiner Martinator

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Lahnsteiner Brauerei GmbH & Co. KG / Lahnstein


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

13.01.2018


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Doppelbock


Alkoholgehalt:

8,00%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht fruchtig


Geschmack:

leicht fruchtig, malzig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

2008er-Testbier: Vielen Dank an die Lahnsteiner Brauerei für die Zusendung. Das Bier ist beim Bier-Onlineshop.de erhältlich.


Fazit:

Bewertung 30.06.2008: Das ist aber mal ein ordentliches Starkbier. Satte 8,0%vol. hat das "Lahnsteiner Martinator". Nicht schlecht. So viele Biere braucht man davon nicht zu trinken, um die nötige Bettschwere zu erreichen. Optisch ist es tipptopp: ein sattes goldgelb und eine anständige Schaumkrone lassen ein qualitativ hochwertiges Bier vermuten. Der erste Schluck überrascht dann aber ordentlich. Eine sehr fruchtige Note ist präsent. Banane schmecke ich. Und das volle Pulle. Nicht schlecht. Das habe ich bei einem Starkbier auch noch nicht erlebt. Der Antrunk ist also schon etwas besondere. Dann beruhigt es sich aber wieder und der Alkohol kommt durch. Der süße Antrunk wechselt sich ab der Mitte dann mit der ausgeprägten Würzigkeit des Hopfens ab. Man hat hier also Geschmäcker mit bedient. Ein unglaublich abwechslungsreiches Starkbier aus Rheinland-Pfalz. Der Braumeister hat hier ganze Arbeit geleistet. Zumal der Abgang auch ellenlang ist. So kann ich abschließend festhalten: Das "Lahnsteiner Martinator" ist ein großes Starkbier. Vorne Banane, in der Mitte Malz, hinten Hopfen. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 13.01.2018:
Knapp zehn Jahre ist es her, dass das Starkbier "Lahnsteiner Martinator" das letzten Mal getestet wurde. Das Etikett hat sich nicht verändert, immer noch prangt der Sankt Martin darauf. Daher auch der Name des Bieres. Eingeschenkt sieht es absolut einladend aus: Ein leuchtendes Goldgelb ist zu sehen, der Schaum ist durchschnittlich ausgeprägt und der Geruch bietet eine leichte Fruchtigkeit. Der Antrunk hat es dann in sich... Eine intensive Tiefe wird von Beginn an geboten. Etwas leicht Harziges, Holziges ist in den ersten beiden Sekunden zu schmecken, dazu kommt eine gut ausgebaute Fruchtigkeit nach Äpfeln und Birnen. Dabei ist das Bier aber angenehm süßlich, ohne zu mastig oder klebrig zu schmecken. Auch eine Spur Banane kann man herausschmecken. Der Hopfen ist durchschnittlich präsent, fein würzig ist es und der lange Abgang rundet diesen leckeren Doppelbock ab. Mir gefällt dieses Bier aus Lahnstein. Sehr gute acht Punkte kann ich dafür geben... Lecker! 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Johnny
2013-10-20

Eine schöne goldgelbene klare Farbe empfängt mich beim verlassen der Flasche in meinem Glas...da steht es und lacht mich an. Gluck Gluck...herrlich, eine schöne malzige Note, schön weich spürt man den Hopfen und stark aber nicht zu aufdringlich schmeckt man den Alkohol und wie er von Schluck zu Schluck wirkt. Ein ganz edles Ding dieser Martinator!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Lahnsteiner Fest-Export

Lahnsteiner Fürsten-Pils

Lahnsteiner Jäger-Bock


Lahnsteiner Schnee-Bock

Lahnsteiner Schnee-Bock

Lahnsteiner Weizenbier Hefe Dunkel


Lahnsteiner Weizenbier Hefe Hell

Lahnsteiner Weizenbier Kristall

Lahnsteiner Zwickel Bier


Lahnsteiner Fürsten-Pils

Lahnsteiner Zwickel Bier

Lahnsteiner Weizenbier Hefe Hell


Lahnsteiner Weizenbier Hefe Dunkel

Lahnsteiner Historienturm Obergärig

Lahnsteiner Bourbator


Lahnsteiner Die amerikanische Eiche I

Lahnsteiner Die deutsche Eiche I

Lahnsteiner Fest-Export


Lahnsteiner Rohminator

Lahnsteiner Honigbier

Burgkeller Gasthaus Kellerbier


Burgkeller Gasthaus Kellerbier Dunkel





Impressum