webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Kulmbacher Kommunbräu Hell

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Kulmbacher Kommunbräu / Kulmbach


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

09.06.2022


Testobjekt:

0,5l von Fass


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

kernig


Geschmack:

kernig, nussig, leichte Röstnote, viel Karamell, süffig, gut spritzig, sehr langer Abgang


Sonstiges:

2005er-Testbier: Das Bier hatte 4,8vol.% Alkohol!


Fazit:

Bewertung 06.09.2005: Wir befinden uns in der "heimlichen Hauptstadt des Bieres", in Kulmbach. Diese Aussage stammt aus der großen, weltbekannten Brauerei, deren Name auch gleich die Herkunft verkündet. Na ja, für mich gibt es andere Städte, die diesem Namen tragen sollten. Aber zurück zum Thema. Wir sitzen gerade im "Kommunbräu Kulmbach". Ein nettes Ambiente ist hier anzutreffen. Diese Brauerei liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums und ziemlich versteckt. Es werden hier zwei Sorten Bier angeboten. Und fangen wir mit dem ersten, dem "Hell" an. Es ist naturtrüb und mit einer schönen Schaumkrone versehen. Der leicht süßliche Geruch macht Appetit und Vorfreude auf den ersten Schluck. Sehr mild und nur wenig gehopft, so mundet dieses Helle aus der hiesigen Brauerei. Trotzdem wirkt es relativ oberflächlich. Eine süffige, leicht würzige Note ist zu vernehmen. Ein modernes Brauhaus und auch genau so modern schmeckt dieses Bier. Nicht spannend, aber hier wurde eine gute Arbeit geleistet. Oberes Drittel. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 09.06.2022:
Endlich bin ich mal wieder im Kommunbräu in Kulmbach, das letzte Mal liegt 17 Jahre zurück. Ein herrliches Gefühl, dieses urige Lokal mal wieder zu betreten. Als erstes testen wir das "Kulmbacher Kommunbräu Hell", das nun etwas mehr Alkohol als noch 2005 hat. 4,9vol.% sind es jetzt und der erste Schluck lässt mich sagen/denken/fühlen: Wow! Das ist aber mal kernig! Nein, es ist super kernig! Nussig und süffig ohne Ende. Dieses Helle kann direkt vom ersten Schluck an begeistern, weil es absolut lecker ist. Der nächste Schluck ist sehr süffig und auch leicht süß, der Hopfen hält sich zurück. Der Abgang ist natürlich sehr lang. Das Bier ist ein absolut tolles, süffiges Helles. Leicht süß schmeckt es und es ist angenehm rund. Ein Helles zum Reinlegen... 10 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Peter aus HH
2010-10-02

Nach Altbiergenuss in Franken gelandet, bin ich von einer von mir sehr geliebten Kleinbrauerei fast 100 km gefahren, um auch dieses schöne Gasthaus und sein Bier wiederzusehen! Als Kraftfahrer konnte ich mir nur zwei "Kleine" gönnen. Ich hätte ein Vielfaches trinken können! Der anwesende Braumeister scheint dazugelernt zu haben. Das Bräu schmeckte rundum gut! Wär´s etwas hopfiger liebt, sollte das Bernstein trinken! - Diese Hell ist ein Zwickelhell, wie man es in meinen Augen nicht besser brauen kann. Nach diesen zwei Bierchen hatte ich das Gefühl, aus Gier eine erhöhte Magensaftproduktion zu erleiden, verbunden mit unstillbaren Suchtgefühl! Beim nächsten Mal miete ich mir ein Zimmer!
Prost


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Kulmbacher Kommunbräu Bernstein

Kulmbacher Kommunbräu Pils Kaltgehopft

Kulmbacher Kommunbräu Bernstein


Bierhäusla Hausbier





Impressum