webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Krönes' Eifeler Landbier

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Gemünder Brauerei GmbH & Co KG / Schleiden (Gemünd)


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

20.02.2017


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenauszug, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

sehr würzig


Geschmack:

kernig, malzig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

2017-Testbier: Vielen Dank an Thomas Stiens // Das 2003er-Testbier hatte 4,7%vol. Alkohol!


Fazit:

31.12.2003: Ich bin ja ein großer Freund von naturbelassenen Bieren, vor allem, wenn diese auch noch naturtrüb daherkommen. So, wie dieses Landbier aus der schönen Eifel. Vollmundig, mit einer kräftigen Hopfennote und einem Schaum, der steht und steht und steht. Selten so was festes gesehen :-) Optisch präsentiert es sich mit einer gewissen Trübheit, welches sich in der Würze bemerkbar macht. Dieses Bier gefällt mit seinem kräftigen Geschmack, der selbst nach Minuten nicht nachlässt. Alles in allem ein leckeres Bier, welches aber nicht unbedingt jedem schmecken wird. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 19.08.2009:
Am Silvesterabend 2003 habe ich dieses Bier schon einmal getestet. Seit dem haben sich aber ein paar Dinge geändert. Zuallererst hat das "Krönes' Eifeler Landbier" nun 0,5%vol. Alkohol mehr intus, des Weiteren wird die Brauerei nun direkt genannt und nicht wie damals eine Vertriebsgesellschaft und das Etikett wurde auch angepasst. Gerade der unterschiedliche Alkoholgehalt macht den heutigen Test so spannend. Die Optik ist immer noch genauso ansprechend wie 2003: Ein unfiltriertes, helles Goldgelb und ein sehr fester Schaum. Der fein süffige Antrunk mit seiner gewaltigen Malzigkeit und der subtilen Hefenote machen der ersten Schluck zu einem Besonderen. Aber nach ein paar Sekunden kommt dann der Hopfenhammer. Ein sehr kräftiger und fein bitterer Geschmack tut sich da auf. Ja, das wird dem Pilsfreund gefallen. Richtig schön bitter schmeckt dieses Landbier, wobei der süffige Faktor nicht zu unterschätzen ist. Ein gelungene Mischung, perfekt aufeinander abgestimmt. So muss ein Landbier schmecken. Was noch auffällt: In den ersten zwei Sekunden kann man eine leichte Zitrusnote vernehmen. Und kann ich abschließend sagen: ein wirklich leckeres Zwickelbier aus der Eifel. Und besser als vor 5,5 Jahren. 9 von 10 Punkten.

Bewertung 20.02.2017:
Wieder einmal steht das "Krönes' Eifeler Landbier" vor mir. Immer noch hat es den erhöhten Alkoholgehalt von 5,1%vol., immer noch wird es im Nationalpark Eifel in Schleiden gebraut. Und vielleicht schneidet es heute Abend wieder so gut ab. Ich schenke dann mal ein. Hefetrüb ist es, der Schaum steht gut, der Geruch ist satt würzig. Der Antrunk ist aber noch mal viel besser. Ein richtig satter, kerniger Malzgeschmack ist vorhanden. Super süffig und absolut bekömmlich. Auch, weil die Kohlensäure nicht übertrieben ausgeprägt ist. Dieser urige Geschmack gefällt mir sehr gut. Dazu der lange Abgang, was will man mehr. Ein echt sehr leckeres Landbier. Süßlich, trotzdem nicht klebrig. Würzig, trotzdem nicht bitter. Alles in allem gibt es dieses Mal die volle Punktzahl! 10 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Coach Thomas
2019-03-19

Es mag vielleicht daran liegen, dass ich aus unmittelbarer Nähe von Gemünd komme und jeden Tag zweimal an der Brauerei vorbeikomme, wo dieses Landbier hergestellt wird, aber ich kann mich einfach nicht dafür begeistern. Es ist mir zu zu wenig Kohlensäure drin, es wirkt einfach platt. Mir persönlich ist der Geschmack nach Malz auch zu stark ausgeprägt und der Abgang zu süß. Aber trotzdem unterstütze ich natürlich die lokale Wirtschaft, auch wenn sie sich bei mir darauf beschränkt, dass ich das Bier gerne verschenke und jedem Touristen das Brauhaus empfehle. ;-)


Andreas
2014-07-09

Ein richtig leckeres Landbier wird hier gebraut.
Die, je nach Stimmung, optimale Balance aus Süffigkeit und Bitterheit. Gut gemacht und immer beim Händler meines Vertrauens vorrätig.
Aber ich muss unbedingt mal nach Schleiden, um die anderen Leckereien der Gemünder Brauerei auszuproBIERen


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Upladhiner Up

Gemünder Naturtrüb

Gemünder Alt


Steinfelder Klosterbier

Muffengold

Gemünder Ur-Gemünder Obergärig


Gemünder Ur-Gemünder Obergärig

Steinfelder Klosterbier





Impressum