webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Kitzmann Edelpils

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft / Kulmbach


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

10.10.2021


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

helleres goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

würzig


Geschmack:

malzig, dezent süß, weich, angenehm würzig, langer Abgang


Sonstiges:

2021er-Testbier: Vielen Dank an den Onlineshop meibier.de ! // 2005er- und 2012er-Testbier: Das Bier wurde noch bei der Kitzmann-Bräu GmbH & Co. KG in Erlangen gebraut!


Fazit:

Bewertung 23.10.2005: Ein weiteres Pilsbier ist am Start, das "Kitzmann Edelpils" aus Erlangen in Bayern. Damit man sich beim Kauf nicht irrt, steht dieser Name auch 100.000 mal auf dem Etikett. Ist aber ok. Nun kommt es also, das "Edelpils". Goldgelb und mit einer festen Schaumkrone. Optisch ist alles paletti. Und auch geschmacklich ist alles in Ordnung. Eher Süffig, trotzdem ist der Hopfen zu schmecken. Das weiche Malz überwiegt in diesem Punkt und trägt positiv dazu bei, diesem Bier ein Gesicht zu geben. Auch wenn es nun nicht als außergewöhnlich gelten darf, die Qualität stimmt zumindest. Dieses "Kitzmann Edelpils" ist ein eher süßlicheres Pilsbier, ohne auf die typischen Merkmale wie eine stärkere Hopfennote zu verzichten. Lecker ist es aber durchaus. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 15.09.2012:
Auf dem Etikett des "Kitzmann Edelpils" wird das 300-jährige Jubiläum der Brauerei im bayerischen Erlangen erwähnt. Im Jahre 1712 wurde an der Südlichen Stadtmauer, wo auch heute noch der Braubetrieb ist, die Brauerei gegründet. Beachtlich! Schön, dass es die Brauerei heute immer noch gibt. Das heutige Testbier ist das "Edelpils" mit glatten 5,0%vol. Blank glänzt es goldgelb, der Schaum steht anständig. Geschmacklich ist es gut. Ein weiches Brauwasser mit einem recht würzigen Antrunk, das sind die ersten Geschmacksmomente. Im vorderen Drittel ist zudem eine zünftige Süffigkeit vorhanden, das Malz ist relativ süßlich. Nach ein paar Sekunden kippt dieser Eindruck aber wieder und dann kommt eine ausgeprägte Hopfigkeit durch, die fein bitter schmeckt und vor allem lange anhält. Die Mischung aus süffig und würzig ist gut gelungen. Seit 300 Jahren braut man Bier in Erlangen. Ich möchte hoffen, dass das immer so weiter geht. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 10.10.2021:
Ich bin gerade aus Hamburg zurück und freue mich jetzt auf ein bayerisches bzw. fränkisches Bier. Das "Kitzmann Edelpils" steht nun zum dritten Mal vor mir, aber das erste Mal stammt es aus der Kulmbacher Brauerei, die die Markenrechte der mittlerweile geschlossenen Kitzmann-Bräu übernommen hat. So lebt diese Kultmarke aus Erlangen weiter. Und bei dem Pils sogar nun ohne Hopfenextrakt. Eingeschenkt ist es tadellos: Ein helles, glänzendes Goldgelb ist zu bestaunen, der Schaum darüber lässt es hochwertig aussehen. Der Geruch, der etwas Aromahopfen bietet, ist ebenfalls richtig gut. Der Antrunk bietet in der ersten Sekunde eine feine Süße vom Malz und sehr weiches Wasser. Ja, das ist topp Qualität. Die Süße ist wie gesagt zu schmecken, diese ist aber überhaupt nicht übertrieben dosiert, sondern sorgt für einen schönen Körper. Wie es sich für ein Pilsbier gehört ist es angenehm würzig, etwas Aromahopfen ist zu schmecken. Im weiteren Verlauf wird das Bier noch mal eine Spur würziger und lässt es noch mehr wie ein richtig hopfenlastiges Pilsbier schmecken. Fast schon bitter kann man es bezeichnen. Der lange Abgang rundet das weiche und herbe Bier ab. Es könnte noch etwas mehr Charakter zeigen, das würde es noch mehr Punkte erhalten. Aber gut ist das "Kitzmann Edelpils" auf jeden Fall! 7 von 10 Punkten.

Das Bier gibt es bei meibier.de zu kaufen.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hiernickel Pils

Kapuziner Weißbier Hefe-Weißbier Naturtrüb

Kapuziner Weißbier Kristall-Weizen


Kapuziner Weißbier Leicht

Kapuziner Weißbier Schwarz

Kapuziner Winter-Weißbier


Kitzmann Bergkirchweihbier

Kitzmann Helles Lager

Kulmbacher Edelherb


Kulmbacher Eisbock

Eku 28

Eku Export


Eku Festbier

Eku Hell

Eku Pils


Kulmbacher Export

Kulmbacher Feinmild

Kulmbacher Festbier 2015


Kulmbacher Gold

Kulmbacher Lager Hell

Kulmbacher Premium Pils


Mönchshof Festbier

Mönchshof Landbier

Mönchshof Kellerbier


Mönchshof Original Pils

Mönchshof Pilsener

Mönchshof Lager


Mönchshof Schwarzbier

Mönchshof Weihnachts Bier

Mönchshof Historisches Märzen


Mönchshof Kulmquell

Kapuziner Weißbier Hefe-Weißbier Naturtrüb

Mönchshof Hell


Mönchshof Lager

Mönchshof Bockbier

Kulmbacher Export


Kitzmann Helles Lager

Kitzmann Bergkirchweihbier

Kapuziner Weißbier Hefe-Weißbier Naturtrüb


Kulmbacher Festbier 2015

Mönchshof Exportbier Unfiltriert

Mönchshof Maibock


Mönchshof Original Pils

Kapuziner Winter-Weißbier

Kapuziner Weißbier Hefe-Weißbier Naturtrüb


Mönchshof Zoigl

Mönchshof Weihnachts Bier

Mönchshof Hell


Kapuziner Weißbier Hefe Dunkel Naturtrüb

Kulmbacher Edelherb

Mönchshof Landbier


Eku Pils

Kitzmann Bergkirchweihbier

Mönchshof Schwarzbier


Mönchshof Bockbier

Mönchshof Hell

Mönchshof Lager


Kulmbacher Festbier 2021

Kitzmann Helles Lager

Kapuziner Kellerweizen






Impressum