webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Kirschenholz Landbier Dunkel

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Gräflich zu Stolberg'sche Brauerei Westheim GmbH / Westheim


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

22.04.2019


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Dunkelbier


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

dunkelrot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Beer Brauerei Kirschenholz / Schillsdorf


Fazit:

Bewertung 20.05.2011: Schade, schade, dass auf der Flasche nicht steht, wer es braut... Auf jeden Fall wird es für die Beer Brauerei Kirschenholz bei Plön gebraut. Dieses ländliche Etablissement mitten im Nirgendwo bietet feine Küche und eine vor Ort gebraute Sorte Bier. Und eben zwei weitere, die es im eigenen Hofladen zu kaufen gibt, die aber, höchstwahrscheinlich, in Franken gebraut werden. Nun steht das dunkle Landbier vor mir. Es hat einen Alkoholgehalt von 4,8%vol. und eingeschenkt kann es mit seinem Kupfer überzeugen. Der etwas grobporige Schaum ist fest, der Geruch kann eine ausgeprägte Karamellmalznote abbilden. Der erste Schluck ist süffig, fein würzig und verfügt über eine angenehme Süße. Etwas Metall schwingt mit, auch wirkt es ein wenig lieblos in der Gesamtkomposition. Der Antrunk kann dann aber mit einer enormen Tiefe überraschen, die Süße des Malzes macht alles richtig und die Würzigkeit des Hopfen ist wohl dosiert. Dennoch kann es mich nicht vom Hocker reißen. Dafür fehlt das besondere Etwas. Das Kirschenholz wird zum Glück mit der Zeit besser, die unrunden Elemente verschwinden und lassen dieses Dunkelbier dann in einem besseren Licht erscheinen. Süffig und mit der ausgeprägteren Hopfennote. Ganz gut... 7 von 10 Punkten.

Bewertung 22.04.2019:
Das "Kirschenholz Landbier Dunkel" aus Schleswig-Holstein steht heute Abend vor mir. Nun gut. dort wird es nicht gebraut, aber der Hof ist dort beheimatet und diesen habe ich vor einigen Jahren mal live besucht. Die großen Mengen Bier werden aber in Westheim gebraut, so viel Kapazität hat man im hohen Norden noch nicht. Nun also möchte dieses 4,8%ige Bier erneut getestet werden. Eingeschenkt sieht es sehr gut aus: Es ist dunkelrot, der Schaum steht gut und zu riechen bekomme ich eine malzige Note. In den ersten Sekunden kommt die Kohlensäure deutlich durch, das Bier ist schön spritzig. Zudem schmeckt es leicht fruchtig. Einige rote Beeren kommen durch. Leider schmeckt das Bier aber auch eine Spur staubig. Dieser Eindruck ist zum Glück nur kurz. Dann nimmt die leichte Süße wieder Fahrt auf. So richtig würzig wird das Bier nicht. Überhaupt weiß es wohl selber nicht, in welche Richtung der Geschmack gehen soll. Die malzigen Aromen sind gut, aber eher zurückhaltend. Das Bier ist ok, aber nichts Außergewöhnliches. Es ist süffig und rund, relativ weich und mit einem guten Volumen versehen. Aber für ein Dunkelbier passiert zu wenig. Deshalb bekommt es heute "nur" gute 6 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Westheimer Graf Stolberg Dunkel

Westheimer Premium Pilsener

Westheimer Wildschütz


Kirschenholz Landbier Hell

Westheimer Weizen Dunkel

Westheimer Weizen Naturtrüb


Westheimer Graf Stolberg Dunkel

Westheimer Wildschütz

Westheimer Premium Pilsener


Mölmsch Pilsener

Westheimer Winter

Westheimer Helles Obergäriges


Kirschenholz Landbier Hell

Westheimer Premium Pilsener

Westheimer Wildschütz






Impressum