webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Hornecker Edel-Hell

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Horneck GmbH & Co. KG / Elsendorf


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

11.10.2019


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, süßlich, getreidig, leicht mastig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 06.01.2014: Ein Helles aus Bayern möchte nun verköstigt werden. Das "Hornecker Edel-Hell" ist laut Etikett das Bier "für gehobene Ansprüche". Da ist es hier ja genau richtig. Also, genug palavert, los geht es. Goldgelb glänzt es im Glas. Der Schaum ist ok, der Geruch ist minimal würzig. in den ersten Sekunden ist es etwas süßer. Die Kohlensäure ist fein perlig, eine minimale Metallnote ist zu vernehmen. Das Gerstenmalz gibt hier mit seiner Stammwürze von 12 Grad den Ton an, mit der Zeit wird es würziger, ohne jedoch richtig bitter zu werden. Das Wasser ist schön weich, das Bier hat mich aber nun nicht um. "Für gehobene Ansprüche" halte ich in der Tat für etwas übertrieben. Handwerklich einwandfrei, geschmacklich zu durchschnittlich. 6 von 10 Punkten.

Bewertung 11.10.2019:
Nach über fünf Jahren steht mal wieder das "Hornecker Edel-Hell" aus der Hallertau vor mir. Ein 5%iges Untergäriges, welches in einer 0,5l-NRW-Flasche abgefüllt wurde und ein eher schlichtes Etikett trägt. Das wurde wohl auch Jahrzehnte nicht verändert :-) Na ja, der Inhalt ist viieelll wichtiger. Und der sieht eingeschenkt echt gut aus: Ein glänzendes Goldgelb ist vorhanden, der Schaum ist durchschnittlich ausgeprägt und geschmacklich wird hier eine leckere Malzigkeit geboten. Das Wasser ist butterweich, in den ersten Sekunden ist das Bier relativ malzig und nur leicht süßlich. Es geht auf jeden Fall runter wie Öl. Ein weiterer Schluck und das Bier wirkt im vorderen Drittel fast schon etwas zu dünn. Erst ab der Mitte werden sowohl die Süße als auch die Würzigkeit deutlicher. Man kann es gut trinken, aber umhauen tut es mich nicht. Zumal ganz zu Beginn eine leichte Mastigkeit vorhanden war. Diese ist zum Glück schnell wieder weg. Süffig ist es, mild und zu jeder Uhrzeit trinkbar. Alles in allem passen auch heute wieder die ganz guten 6 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hallertauer Hopfentrunk Hell

Hornecker Hell

Hornecker Hefe-Weizen Export


Hornecker Hefe-Weizen Export-Dunkel

Hornecker Spezial

Hornecker Pils


Hornecker Dunkel

Hallertauer Hopfentrunk Hell

Hornecker Hell


Hornecker Hefe-Weizen Export

Hornecker Festbier

Hornecker Hefe-Weizen Export-Dunkel


Hornecker Pils

Hallertauer Hopfentrunk Hell





Impressum