webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Hopster Frida

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Lehe Pruulikoda / Keila


Herkunft:

Estland


Getestet am:

01.11.2017


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Belgisches Witbier


Alkoholgehalt:

5,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

viel


Geruch:

leicht fruchtig


Geschmack:

spritzig, sehr fruchtig, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Hopster OÜ / Tallinn


Fazit:

Frida Kahlo, eine mexikanische Malerin, die 1954 gestorben ist, ist Namensgeberin des estnischen Craftbieres namens "Hopster Frida". Dieses "Tropical Witbier" hat einen Alkoholgehalt von 5,2%vol. und sieht eingeschenkt richtig gut aus. Ein trübes Goldgelb und ein sehr fester, üppiger Schaum. Echt gut. Leicht fruchtig riecht es. Aber noch besser ist der Geschmack. Ein Potpourri an Fruchtaromen. Orange, Mango, Passionsfrucht, Beeren und Kirschen. Toll. Das alles bei einer sehr dominanten Kohlensäure. Wow. Süßlich, eine minimal fruchtige Säure und ein sehr dezent eingesetzter Bitterhopfen sorgen für einen erfrischenden, geschmackvollen Eindruck. Das einzige, was stören könnte, ist der Geschmack von toter Hefe. Minimal zwar, aber schmeckbar. Und etwas mehr Volumen ab der Mitte wäre gut gewesen. So ist es aber ein ganz großes Bier. Neun Punkte!


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Lehe Heckle

Lehe & Vasileostrovskaya Ravnodenstvie





Impressum