webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Hohenthanner Kellerbier Hell

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Hohenthanner Schlossbrauerei GmbH & Co. KG / Hohenthann


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

18.06.2017


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Kellerbier


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

malzig, leicht süßlich und würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2009er-Testbier hatte 4,9%vol. Alkohol!


Fazit:

Bewertung 23.09.2009: So, nach langer Zeit, ich glaube, es waren zwei Wochen, steht heute Abend endlich mal wieder ein deutsches Bier vor mir. Nichts gegen die holländischen und belgischen Biere der vergangenen Tage, aber geschmacklich bringen einen diese nur zum Teil weiter. Heute Abend stehen die Weichen aber richtig: ein bayerisches Kellerbier aus der Nähe von Landshut. Das könnte ein Festschmaus werden. Optisch ist schon mal alles astrein: goldgelb, unfiltriert und mit einer perfekt nussig-malzigen Duftnote. Der Antrunk ist dann auch mal richtig schön süffig. Natürlich bekommt man erst mal die süffige Malznote um die Ohren gehauen, die leicht kernig-nussige Subtilität ist mit dabei. Der Antrunk kann auch mit seiner Lebendigkeit, mit seiner Masse an Kohlensäure begeistern. Leider lässt es dann aber ein bisschen nach, die Tiefe geht flöten, die Oberflächlichkeit lässt grüßen. Es wirkt so, als fiele es in ein geschmackliches Loch. Die Qualität ist sehr gut, der dicke Kopf am nächsten Morgen bei übermäßigem Verzehr sollte nicht auftreten. Bitter ist es nicht, höchstens leicht würzig, dass aber dann nur kurz vor dem Ende. Dann lässt der Abgang auch schnell nach und man sehnt sich schnell nach einem neuen Schluck "Hohenthanner Kellerbier". So kann man unterm Strich sagen: Ein leckeres Bier mit viel Potenzial. Leider bleibt dieses ungenutzt. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 18.06.2017:
Scheinbar haben die meisten Biere der Hohenthanner Schlossbrauerei neue Rezepturen erhalten, denn viele davon haben nun mehr Alkohol. So auch das "Hohenthanner Kellerbier Hell", ein unfiltriertes Untergäriges mit einem anständigen Aussehen: Ein hefetrübes Goldgelb ist unter der gut ausgebauten Schaumkrone zu sehen. Der Geruch ist leicht würzig, der Antrunk erfrischend und süffig. Mild und leicht lässt es sich trinken, die Kohlensäure ist relativ lebendig, der Hopfen ist sehr zurückhaltend. Dadurch geht das Bier auch runter wie Öl. Locker-leicht schmeckt es, ein schönes Bier für den Sommer, wie er gerade ist. Die milde Honignote gefällt mir. Auch, dass es heute kein geschmackliches Loch mehr bietet. Der Abgang ist lang. Unterm Strich bekommt man mit dem "Hohenthanner Kellerbier Hell" ein süffiges, leichtes und sehr gut zu trinkendes Bierchen aus der niederbayerischen Privatbrauerei. 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Klosterbrauerei Furth Märzen Original

Hohenthanner Tannen Pils

Klosterbrauerei Furth Kloster Dunkel


Hohenthanner Tannen Hell

Hohenthanner Hefe-Weißbier Dunkel

Klosterbrauerei Furth Kloster Hell


Hohenthanner Tannen Dunkel

Hohenthanner Tannen Gold

Hohenthanner Hefe-Weißbier


Crew Ale Werkstatt IPA

Crew Ale Werkstatt Roundhouse Kick

Berliner Berg Lager


Hopfmeister Surfers Ale

Hopfmeister Irish Road Trip

Hopfmeister Franz Josef


Hohenthanner Tannen Hell

Hohenthanner Märzen Festbier

Hohenthanner Kellerbier Dunkel


Hohenthanner Märzen Festbier

Hohenthanner Tannen Hell

Hohenthanner Tannen Pils


Holzhacker Hefe-Weisse Dunkel

Blau Weisse

Hohenthanner Hefe-Weißbier


Hohenthanner Kellerbier Dunkel

Berliner Berg Bantam Pils

Berliner Berg Lager


Hohenthanner Tannen Hell

Hohenthanner Tannen Hell Leicht

Hohenthanner Maibock






Impressum