webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Hofbräu München Münchner Weisse

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Staatliches Hofbräuhaus in München / München


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

20.05.2013


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Helles Hefeweizen


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

nach Banane


Geschmack:

malzig, fruchtig, spritzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 10.09.2007: Das Weißbier aus dem Hofbräuhaus in München steht vor mir. Das Echte. Das einzig Wahre. Und wie gut es ausschaut: golden, hefetrüb und mit einer richtig festen, cremigen Haube. Herrlich. Und auch geschmacklich ist es sehr gut. Ein richtiger Hefeantrunk. Sehr mild und weich, dazu ein einladender Malzgenuss. Ja, das schmeckt gut. Ein rundes und vor allem spritziges Vergnügen ist das hier. Dieses Münchner Bier ist wirklich lecker. Vielleicht fehlt ein wenig an Tiefe, aber dennoch ist es unverkennbar ein großes Weißbier. Die Hefe macht einen guten Job, der Alkohol sorgt für das Aroma und der Hopfen ist nur am Rande schmeckbar. Alles in allem schmeckt mir dieses Hofbräu gut, auch wenn es mich nicht vom Hocker haut. Oberes Drittel geht aber klar. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 20.05.2013:
Ich wäre gern der Freistaat Bayern... Denn dann wäre ich Eigentümer einer eigenen Brauerei!!! Dann würde mir das "Staatliches Hofbräuhaus in München" gehören. Klasse Idee, oder? Dann könnte ich mein eigenes Testbier, in diesem Fall das "Hofbräu Müchen Münchner Weisse", verkosten und es würde natürlich die Höchstpunktzahl bekommen. So ist es aber leider nicht. Hier geht es objektiv zu... Wobei es ja eigentlich topp abschneiden müsste, hat doch die Brauerei für über 200 Jahre das Weißbiermonopol in Bayern inne gehabt. Man kann also wahrlich behaupten, man habe Erfahrung! Nun, dann wollen wir mal. Goldgelb, hefetrüb und mit einer festen Schaumkrone bedeckt, so steht es nun vor mir. Der Geruch erinnert leicht an Banane, auch der erste, sehr spritzige Schluck, lässt die Südfrucht durchschimmern. In den ersten Sekunden ist dieses Aroma schon tonangebend, dann lässt das etwas nach, es kommen leicht brotige Aromen durch. Und etwas gummiartiges. Das aber nur für den Bruchteil eine Sekunde. Die würzigen Anteile sind eher gering, leicht würzig schmeckt es zum Ende hin. Der Fokus liegt hier auf den erfrischenden Faktoren. Und das passt gut. Kommen wir zum Fazit: Die leichte Süße zu Beginn, der vollmundige Mittelteil und der lange Abgang lassen dieses Weißbier gut da stehen. 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hofbräu Dunkel

Hofbräu Festbier

Hofbräu München Hofbräu Maibock


Hofbräu Münchner Kindl Weissbier

Hofbräu Münchner Kindl Weissbier Light

Hofbräu München Hofbräu Sommerzwickel


Hofbräu Oktoberfestbier 6,0%

Hofbräu Oktoberfestbier 6,3%

Hofbräu München Hofbräu Original


Hofbräu Schwarze Weisse

Weihenstephaner Tradition Bayrisch Dunkel

Hofbräu München Hofbräu Original


Hofbräu Schwarze Weisse

Hofbräu München Hofbräu Maibock

Hofbräu München Hofbräu Sommerzwickel


Hofbräu München Hofbräu Festbier

Hofbräu München Helles Vollbier

Hofbräu München Hofbräu Sommerzwickel


Hofbräu München Hofbräu Maibock

Hofbräu München Hofbräu Original





Impressum