webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Hösl Whiskey-Weisse

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Hösl & Co Brauhaus GmbH / Mitterteich


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

11.02.2021


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Spezialbier


Alkoholgehalt:

5,60%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Weizenmalz, Whiskeymalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

sehr rauchig


Geschmack:

säuerlich, rauchig, nach Torf, malzig, leicht kernig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 26.03.2012: Ein wirklich interessanter Biertest steht an. Das "Hösl Whiskey-Weisse" aus dem bayerischen Mitterteich wird mit Whiskeymalz hergestellt und soll über einen torfigen, rauchigen Geschmack verfügen. So steht es auf dem Rückenetikett. Und darauf freue ich mich nun wirklich. Deshalb werde ich auch direkt durchstarten. Das 5,6%ige Bier sieht eingeschenkt traumhaft aus: ein sehr hefetrübes Bernstein mit einer sehr festen, üppigen Schaumkrone. Der Geruch erinnert wirklich an einen Whiskey, das Rauchmalz riecht wirklich ansprechend. Die lebhafte Kohlensäure fällt ziemlich schnell auf und passt mit ihrer Spritzigkeit sehr gut. Der Antrunk ist dementsprechend malzig und die Rauchnote kommt sehr gut zum Vorschein. Aber nicht übertrieben, sondern sehr gut dosiert. Es bleibt immer noch Platz für eine subtile, aber schmeckbare Banane, die für die entsprechende Fruchtigkeit sorgt. Ich denke, gerade diese Mischung aus süßlichem Malz und dem rauchigen Aroma sorgt für diese überaus schmackhafte Komposition. Nicht so übertrieben wie bei den Bamberger Rauchbieren, aber trotzdem eigenständig. Und deshalb gibt es heute die volle Punktzahl für dieses leckere Bier aus Mitterteich! 10 von 10 Punkten.

Bewertung 11.02.2021:
Wow, beim letzten Mal hat das "Hösl Whiskey-Weisse" die volle Punktzahl erreicht. Das zu wiederholen wäre ganz großes Kino. Ich bin gespannt. Die Idee, ein Weißbier mit Whiskeymalz zu brauen gefällt mir richtig gut. Das ist mal was anderes. Das trübe Bernstein ist dunkler gehalten, der Geruch bietet direkt eine deutliche Rauchnote. Sehr interessant. Leider hält der Schaum nicht sonderlich lange. Der Antrunk bietet eine gute Spritzigkeit und eine zu deutliche Säure. Diese empfinde ich etwas störend. Gleichzeitig kommt dann eine satte Torfnote durch. Ja, dieses Whiskeymalz kann was. Samtig gehen die Aromen über die Zunge, dieses Rauchige ist sehr prägnant und passt zusammen mit der leichten Süße prima. Ein neuer Schluck und die Säure ist zu schmecken, diese lässt aber etwas nach. Zum Glück. Denn nun kommen die Rauchnoten noch besser zur Geltung. Die Hopfenwürzigkeit ist zurückhaltend ausgeprägt, der Abgang ist lang und lässt immer wieder den Whiskey durchschimmern. Ein sehr leckeres Bier. Nur leider finde ich die Säure zu Beginn störend. Sehr gut ist das Bier aber allemal... 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2021-07-20

Das Whisky-Weisse von Hösl zeigt sich bernsteinfarben mit mäßiger Schaumkrone im Glas. Es riecht rauchig, fettig wie Speckchips. Der Antrunk ist spritzig, malzig mit einer leichten Säure. Das 2.Drittel ist würzig ja ein bisschen erdig, torfig. Kernig. Der Abgang ist lang. Ein außergewöhnliches Weizen was man unbedingt mal probiert haben sollte. Kein Bier für jeden Tag. 7 Kronkorken


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Burgensteiner Pils

Hösl Oberpfälzer LandGold

Hösl Urstoff


Hösl Weissbier Resi Helles Weissbier

Steinachtaler Export

Steinachtaler Lagerbier Hell


Steinachtaler Pils

Trassl Gebirgs-Export

Trassl Gebirgs-Pils


Trassl Kaiser Rudolf Premium

Hösl Abt Andreas Traditionstrunk

Hösl Weissbier Resi Dunkles Weissbier


Hösl Weissbier Resi Helles Weissbier

Hösl Weissbier Resi Hochzeits Weissbier

Hösl Edelpilsener


Hösl Edelhell

Hösl Urstoff

Communbräu-Zoigl


Hösl Süffikus

Hösl Zünftiges Wirtshausbier

Hösl Märzen






Impressum