webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Hoepfner Pilsner

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Privatbrauerei Hoepfner GmbH / Karlsruhe


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

26.06.2013


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,70%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

würzig


Geschmack:

hopfig, leicht bitter, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 24.04.2007: 60% des Ausstoßes der Privatbrauerei Hoepfner aus Karlsruhe ist dieses Bier hier, das "Pilsner" mit seinen 4,7%vol. Es handelt sich hier also um die Hauptmarke. Im Glas macht dieses Flagschiff einen hervorragenden Eindruck: Ein fester, weißer Schaum, ein von Kohlensäurebläschen durchsetztes goldgelb. Nett, nett. Und der erste Schluck lässt einen aufhorchen: Hier wurden feinste Hopfendolden verwandt. Ein hochwertiges und feinherbes, leicht bitteres Aroma lässt dieses Pilsbier aus der Reihe tanzen. Lecker, wirklich lecker. Und vor allem mal eines mit einem eigenen Gesicht. Und gerade das bekommt man heute leider nicht mehr allzu oft. Die weiteren Schlücke sind ebenfalls lecker und absolut gelungen. Man schmeckt eine feine, herbe Hopfennote, die durch das weiche Brauwasser und das saftige Malz etwas abgefedert wird. Mir schmeckt dieses Bräu richtig gut und es ist definitiv zu empfehlen. Lecker schmackofatz! So muss ein Pils schmecken. 10 von 10 Punkten.

Bewertung 26.06.2013:
Wenn man so die Bewertung des letzten Tests des "Hoepfner Pilsner" liest, freut man sich schon vorher auf dieses Bier. Es hat mittlerweile ein neues Etikett bekommen, die DLG hat dieses Bier nun schon zum sechsten Mal in Folge mit Gold ausgezeichnet und was ich auch noch sehr gut finde: Das Abfülldatum wird angegeben. Das hört sich doch alles prima an. Und vielleicht, oder besser gesagt, hoffentlich, schmeckt es wieder so toll wie 2007. Goldgelb glänzt es im Glas, der Schaum darüber ist fest, der erste Schluck haut direkt auf den Putz! Würzig und fein bitter sind die ersten Sekunden. Eine Menge Aromahopfen sorgt für eine ordentliche Herbe. Im Hintergrund werkelt eine minimale Säure, das Wasser ist butterweich und der Pilsgeschmack ausgeprägt. Von der gewohnten Süße des Gerstenmalzes schmecke ich nicht so viel, diese wirkt absolut im Hintergrund. Der Abgang ist ellenlang, der Hopfen sorgt für schön würzige Aromen. Ein wirklich leckeres Pilsener aus dem Hause Hoepfner. 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

BiertrinkerKa
2016-07-06

Das Hoepfner Pils ist ein örtlicher Klassiker und das meistgetrunkene Bier aus dem Hause Hoepfner. Das einschenken ist leicht, der Schaum steht gut, etwas grobporig und der Geruch ist sehr würzig. Beim Antrunk offenbart sich der reichlich vorhandene Aromahopfen. Die bittere überwiegt leicht der etwas zurückhaltenden milde und hält sich lange im Abgang. Dieses Bier ist kein Freund von zu warmen trinken, es möchte sehr kalt getrunken werden. Wird es zu warm ist die bittere leicht unangenehm, aber immer noch gut trinkbar. Ein klein wenig Medizinalalkoholgeschmack ist auch noch da, dieser wird aber vom reichlich vorhandenen Hopfen überdeckt. Für mich als Freund eher milderer Pilsbiere ist es gerade noch angenehm trinkbar. Sehr gut denn das habe ich schon anders erlebt. Nicht das beste Bier aus Karlsruhe, aber ein gutes. 8 Punkte


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hoepfner Export

Hoepfner Goldköpfle

Hoepfner Hefe-Weizen


Hoepfner Kräusen

Hoepfner Maibock

Hoepfner Porter


Hoepfner Goldköpfle

Hoepfner Export

Hoepfner Hefe-Weizen


Hoepfner Carls

Hoepfner Kräusen

Hoepfner Porter


Hoepfner SchwarzGold

Hoepfner Jubelbier

Hoepfner Maibock






Impressum