webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Hirschbräu Doppel-Hirsch Allgäuer Doppelbock

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Der Hirschbräu Privatbrauerei Höss GmbH & Co KG / Sonthofen


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

19.10.2018


Testobjekt:

0,5l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Doppelbock


Alkoholgehalt:

7,20%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

dunkelrot


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

süß, satt malzig


Geschmack:

süßlich, malzig, spritzig, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 21.10.2004: Welch uriges Etikett. Zwei kämpfende Hirsche. Und alles nur wegen einem Mädel.... tztztz :-) Dieser Allgäuer Doppelbock hat es in sich. Da wäre zuerst der hohe Alkoholgehalt von schlappen 7,2% vol. Und dann dieses schöne dunkelrot. Leider verschwindet der Schaum genauso schnell, wie er gekommen ist. Leider. Dafür ist es geschmacklich umso ausgeprägter. Nämlich sehr malzig. Mannomann. Sehr süffig und sehr süß. Und man merkt den Alkohol. Hui, da fühlt man sich ja richtig entspannt nach dem zweiten-dritten Schluck. Das ist aber auch süß, dieser Bock. Da muss man ja Angst haben, dass einem nicht gleich die Zähne ausfallen. Das Brauwasser ist sehr weich. Meiner Meinung nach, hätte der Braumeister ruhig einen Schuss mehr Kohlensäure mit in diese Flasche pumpen dürfen. So schmeckt es leicht schal. Nichtsdestotrotz ein nettes Starkbier. Gerade richtig bei der beginnenden kalten Jahreszeit. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 09.01.2010:
Nach langer Zeit steht wieder diese Bügelflasche mit den kämpfenden Hirschen vor mir... Aus Sonthofen im Oberallgäu stammt dieser Doppelbock mit seinen "schnuckeligen" 7,2%vol. und einem Stammwürzegehalt von 18,5%. Ja, das wird knallen. Ein leuchtendes Dunkelrot strahlt mich nach dem Einschenken an, der Schaum ist eher gering, was aber bei der Masse an Malz nicht verwunderlich ist. Und hält man seine Nase ans Glas, bekommt man es wirklich mit der Angst zu tun: welch süßer Geruch strömt mir da in den Riechkolben?!?! Und dann der erste Schluck... HolladieWaldfee... Da weiß man sofort eines: Mehr als zwei Flaschen schafft man davon nicht, ohne direkt betrunken zu sein. Satt malzig, sehr süß und mit einer gelungenden Hopfenmenge versehen, so kann es gefallen. Nimmt man einen zünftigen Schluck zu sich, legt sich die Stirn kurzzeitig in Falten. Ja, das ist Volumen. Aber es schmeckt auf seine Art und Weise auch anstrengend. Für einen kurzen Moment kann ich Kirscharomen schmecken, die aber ziemlich schnell in der bittersüßen Melange untergehen. Ab der Mitte kommt eine würzige Brise hinzu, die diesem Doppel-Hirsch den maskulinen Touch verleiht. Zum Ende, und das ist sehr lang, wird es ruhiger und man kommt zum genießen. So kann man diesem Höss unterm Strich die Note sehr gut ausstellen. Es hat viel Tiefe, das Aroma ist typisch für ein Doppelbock und durch seinen züftigen Anblick kommt es auch sympathisch herüber. Und auch dieses Mal hätte mehr Kohlensäure vorhanden sein dürfen. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 19.10.2018:
Fast neun Jahre hat es gedauert, dass endlich mal wieder das "Hirschbräu Doppel-Hirsch" mit seinen 7,2%vol. Alkohol vor mir steht. Soviel hat sich an der Flasche nicht getan. Außer: Man ist (zurecht) mächtig stolz auf der Gewinn des Gold Awards beim World Beer Cup 2012. Wenn man dann hier noch komplett abräumt, ist alles perfekt... Optisch ist es schon mal auf dem Weg dahin: Ein blankes Dunkelrot ist unter eine durchschnittlich ausgeprägten Schaumkrone zu sehen. Der Geruch bietet direkt eine ordentliche Portion Malz. Soweit, so gut. Geschmacklich fällt die sehr lebendige Kohlensäure auf. Sehr spritzig ist dieser Doppelbock. Sofort ist eine ordentliche Süße vorhanden, die satte Malzigkeit macht Spaß. Dabei wirkt das Bier überhaupt nicht klebrig. Sehr harmonisch und rund präsentiert sich dieses Bier aus dem Allgäu. Viel Karamell kommt durch, eine leichte Honignote ebenfalls. Was man überhaupt nicht schmeckt, ist der Alkohol. Super süffig und geschmeidig fließt das Bier herunter, es gibt nichts zu beanstanden. Und deshalb bekommt es heute sogar noch einen Punkt mehr. Ein toller Doppelbock aus Sonthofen... 9 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Steve
2014-10-08

Dieses Bier haut den stärksten Bayer um. Schon beim Geruch lässt sich erahnen das es um ein unglaublich süffiges Bier handelt, was sich im Antrunk dann bestätigt. Es ist unglaublich süß ... mir im Grunde schon zu süß für ein Bier. Nach 2-3 flaschen hat man sicherlich die Lampen schon am Brennen bei den 7,2%. Neben der schönen süße kommt der DoppelHirsch mit starken Malztönen daher, man schmeckt Karamell und Röstaromen. Ein wenig Hopfen bzw. herbe Töne hätten dem Bier bestimmt nicht geschadet. Man verstehe mich nicht falsch aber Cola hat zwar mehr Zucker, aber der DoppelHirsch ist nah drann. Insgesammt runtergekühlt ein tolles Erlebnis, aber nur für besondere Ereignisse. Auf Dauer wäre mir das zu süß und vor allem zu teuer. Hier kostet die Flasche 1,49€ ohne Pfand.


Basti
2013-12-17

DOPPELLBOCK RULEZ !!!!
Ein malziges Starkgebräu aus deutschen Lande kann ein wahrer Genuss sein, oder auch eine penetrante Malzbombe mit miesen
Nuancen.Dieser feine Gerstensaft spielt auf jeden Fall in der Championsleague.Ölig,cremiges Bierchen mit feinen Karamellnoten brotigen Nuancen und einen Hauch von Bourbonwhiskey.Geschmeidiger Körper, gute Süße, wohl dosierter Hopfen. Eine gewisse Süffigkeit ist hier nicht von der Hand zu weisen.Genau das richtige für den Winter.
Sau Lecker !!!


Johnny
2013-10-17

Hmmmm...Dieses Bier mit seinem ganzem Glanz strahlt mich an und möchte getrunken werden, dieses dunkle Nass weis genau es wird mir gut tun. Der Duft entfaltet sich in meinem Glas leicht wie eine frische Bienenwabe und viel Malz. Die Schaumkrone fällt mittelmäßig aus, die Kohlensäure passt aber genau zum süßen und malzigen Geschmack, der begleitet wird von einem Hauch Schnaps...vlt ist es Whiskey. Auf jeden Fall mundet diese Doppel-Bockbier voll und ganz.


Jens Kellmanm
2013-09-05

Ich finde dieses Bier sehr lecker .Nur Potts ist genauso gut .Ich bin 17 und entfehle allen jugendlichen auch mal eine anderen Biersorte zu probieren.Ich würde dem Bier 9/10 geben vielleicht auch mehr .Nachteil ist halt das es relativ teuer ist mit 1,40 für ne 0.5 Flasche .Aber da für schmeckt es und man braucht nicht so viel wegen der 7.2%.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hirschbräu Allgäuer Hüttenbier

Hirschbräu Allgäuer Öko Bier Helles Export

Hirschbräu Holzar-Bier


Hirschbräu Neuschwansteiner Das Echte

Hirschbräu Neuschwansteiner Weihnachts-Bier

Hirschbräu Weisser Hirsch


Hirschbräu Allgäuer Öko Bier Helles Export

Von Hier Export

Hirschbräu Hirsch Gold Export


Hirschbräu Fischinger Bier

Hirschbräu Neuschwansteiner Das Echte

Höss O'zapft is!


Hirschbräu Doppel-Hirsch Heller Bock

Hirschbräu Dunkler Hirsch

Höss Adlerkönig Urtyp Hell


Hirschbräu Allgäuer Öko Bier Helles Export

Hirschbräu Hirsch Gold Export





Impressum