webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Herder Kwietwaeg Barley

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Herder Bier / Velden


Herkunft:

Holland


Getestet am:

23.04.2022


Testobjekt:

0,1l vom Fass


Biersorte:

Barley Wine


Alkoholgehalt:

11,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe, Zucker


Farbe:

sehr trübes, dunkles bernstein


Schaumkrone:

fast keine


Geruch:

nach Alkohol


Geschmack:

fruchtig, nach Rosinen, weich, mild, süß, stark, nach Holz, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

2012er-Testbier: Das Bier hatte 9,0vol.% Alkohol!


Fazit:

Bewertung 13.08.2021: Aus einer ganz kleinen Brauerei aus der niederländischen Provinz Limburg stammt das "Herder Kwietwaeg Barley", ein Starkbier mit satten 9% und einem dunklen, geheimnisvollen Etikett. Ich bin sehr gespannt, wie dieses Bier schmecken wird. Eingeschenkt macht es eine ganz gute Figur. Der Schaum ist gering ausgearbeitet. Das habe ich so bei dem Alkoholgehalt aber auch erwartet. Außerdem ist beim Barley Wine selten überhaupt Schaum zu sehen. Hefetrüb und bernsteinfarbig ist es, der Geruch ist sehr fruchtig, ich rieche Rosinen. Auch die ersten Sekunden sind voll davon. Es kommen aber auch noch frische Trauben, rote Beeren und süße Waldfrüchte durch. Auch eine feine Säure ist mit von der Partie. Den Alkohol kann man leider auch dezent schmecken, das ist nicht so schön. ich musste mich sogar ein klein wenig schütteln. Noch ein Schluck... Honig ist mit von der Partie, ab der Mitte schimmert kurz Lakritz durch, dann ist auch etwas Schokolade mit von der Partie. Ganz schön vielseitig! Süß und fast schon klebrig schmeckt es ansonsten, der Hopfen ist eher zurückhaltend dosiert, das Bier als solches geht schon in Ordnung. Natürlich ist so ein Barley Wine anders zu trinken als ein Pils oder Helles. Langsam ist hier das Stichwort. Am Besten vor dem Kamin. Im Winter. Ihr wisst, was ich meine. Dennoch kann das Bier was. Sehr viel Volumen, viele Aromen (unter anderem schmecke ich Vanille) sind vorhanden, der Abgang ist sehr lang. Das "Herder Kwietwaeg Barley" kann was. Ganz gut gemacht! 6 von 10 Punkten.

Bewertung 23.04.2022:
Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres probiere ich das "Herder Kwietwaeg Barley", das nun aber ordentlich aufgerüstet hat. Statt 9% hat es nun satte 11%. So wie es bei einem Barley Wine sein sollte. Das gezapfte Bier vom Fass bietet eine satte Menge Hefe, der Geruch bietet schon mal Alkohol. Nun, kein Wunder, oder? Der erste Schluck bietet wenig Kohlensäure, ist sehr weich und bietet ein intensives Aroma von Rosinen. Dazu kommt eine leichte Säure. Trauben sind zu schmecken, das Bier ist sehr voluminös, dazu kommen deutliche Aromen von Holz und wieder etwas Alkohol. Ich muss an ein Rumfass denken! Mit der Zeit wird es würziger! Unterm Strich lässt sich das "Herder Kwietwaeg Barley" aber gut trinken. Es ist samtig und trotzdem stark! Der lange Abgang rundet den sehr leckeren Barley Wine ab. Besser als beim ersten Mal! 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Herder Lente Lammetje

Herder Scholsen Ties

Herder Meugen Herder


Herder Lente Lammetje

Herder Albino Schaop





Impressum