webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Henri Willig Whey Quadrupel

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Havenbrouwerij Het Brouwdok / Harlingen


Herkunft:

Holland


Getestet am:

05.06.2024


Testobjekt:

0,33l-Longneck-Flasche


Biersorte:

Belgisches Quadrupel


Alkoholgehalt:

9,70%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Molke, Hopfen, Koriander, schwarze Maulbeere, Hefe


Farbe:

fast schwarz


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht nach Koriander


Geschmack:

malzig, leicht nach Koriander, süß, intensiv, leicht blumig, nach Rosinen, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Na, das "Henri Willig Whey Quadrupel" ist aber mal ein ganz spezielles Bier. Nicht nur, dass es satte 9,7vol.% Alkohol hat und mit Koriander und schwarzen Maulbeeren gebraut wurde. Nein, denn es wurde auch noch frische Molke verwendet, die bei der Käseherstellung nicht zu verwenden ist. Einfallsreich, diese Holländer :-). Das Bier sieht eingeschenkt im Glas fast schwarz aus, der Schaum darüber steht ganz gut. Es riecht leicht nach dem Koriander, der Antrunk ist erst mal sehr malzig. Süß-blumig ist der Antrunk, dann kommt eine minimal kratzige Hefenote durch, die für eine gewisse Bittere sorgt. Ein neuer Schluck und ein Hauch Lakritz ist vorhanden. Dann wird es sehr samtig und fast schon cremig. Das kommt von der Molke. Das kann man auch bei so einigen echten Milkstouts schmecken. Noch ein Schluck und eine subtile Holznote ist zu schmecken. Das alles wirkt relativ anstrengend, wobei es dann ob des Alkohols ganz gut trinkbar ist. Ab der Mitte wird das Bier gut würzig, der Abgang ist sehr lang. Puh, knappe zehn Prozent Alkohol merkt man dann doch, das "Henri Willig Whey Quadrupel" ist unterm Strich ganz gut!


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Henri Willig Wheyzen

Henri Willig Whey Tripel





Impressum