webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Hemsbier Hemsbacher

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Woinemer Hausbrauerei Hardt & Andreas OHG / Weinheim


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

02.04.2017


Testobjekt:

0,33l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

trübes goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, leicht würzig, mild, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an René Strauß von Hemsbier!


Fazit:

Es gibt ein neues Bier in Deutschland. Das ist prima und man hört es seit ein paar Jahren immer öfter... Das ist eine tolle Entwicklung. Auch im Nordwesten Baden-Württembergs, genauer im Städtchen Hemsbach gibt es nun ein neues Bier. Gebraut wird das Zwickel "Hemsbier Hemsbacher" bei der befreundeten Woinemer Brauerei und abgefüllt in 0,33l-Bügelflaschen. Eingeschenkt sieht es sehr gut und appetitlich aus: Ein hefetrübes Goldgelb unter einer durchschnittlich ausgeprägten Schaumkrone. Der Geruch ist leicht würzig. Der Antrunk ist sehr spritzig und erfrischend. In den ersten paar Sekunden kommt eine leicht kernige Note durch, etwas Honig schimmert durch. Das alles bleibt aber leider etwas oberflächlich. Der Hopfen mit seinen würzigen Aromen hält sich sehr zurück, so schmeckt es fast schon ein bisschen dünn. Das Hemsbacher ist damit das ideale Einsteigerbier. Für den gestandenen Biertrinker könnte es zu unspektakulär sein. Erfrischend ist es, einfach dazu, aber der Funken möchte nicht überspringen. Schön lang ist der Abgang. So kann ich dem neuen Bier durchschnittliche sechs Punkte geben. Etwas mehr Malz würde dem Bier gut tun.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

HemsBIER
2017-04-03

Danke fürs Testen und Feedback. Mit der BierAPP bleiben Bierliebhaber auf dem Laufenden! www.hemsbacher.com/app







Impressum