webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Hellers Kölsch

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauerei Heller GmbH / Köln


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

12.11.2007


Testobjekt:


Biersorte:

Kölsch


Alkoholgehalt:

4,50%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

leicht trübes goldgelb


Schaumkrone:

wenig


Geruch:

leicht malzig


Geschmack:

malzig, wenig gehopft, langer Abgang


Sonstiges:

Vielen Dank an Samuel Korek für die Besorgung!!!


Fazit:

Die Kölner als solches sind schon ein lustiges Völkchen. Feiern können sie wie die Großen (ja, gestern war der 11.11. und auch hier in Düsseldorf waren einige zigtausend unterwegs) und Brauereien gibt es dort auch ziemlich viele (und zwar 13 Stück). Und das Nationalgetränk dieser Rheinländer ist das Kölsch. Heute Abend steht so eines vor mir. Das "Hellers Kölsch" hat einen Alkoholgehalt von 4,5%vol. und ist in einer 0,5l-Bügel-Flasche abgefüllt. Das Aussehen ist Glas ist nicht so dolle, der Schaum möchte sich nicht wirklich voll entfalten. Dafür hat es den typischen Kölschgeschmack. Sehr malzig, fein gehopft. Man könnte es fast für ein Altbier handeln, würde man es blind verköstigen. Die Kohlensäure ist weniger dominierend, dafür ist das Wasser in Ordnung. Es ist aber auch malzig, mannomann. Im Mittelteil ist auch der Hopfen für einen Moment tonangebend. Dann wird es aber wieder vom süffigen Malz eingeholt. Das "Hellers Kölsch" macht keine schlechte Figur, nur, denke ich, wird man nach mehreren Gläsern ein derartiges Völlegefühl erleben, dass man am liebsten diesem Bräu abschwören könnte. Für ein Kölsch nicht schlecht.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Andreas
2014-11-07

Eben habe ich das Hellers Wieß probiert und möchte nun das Kölsch aus gleichem Hause dagegenhalten. Brauart und Alkoholgehalt sollten gleich sein, nur dass das Kölsch vor der Abfüllung gefiltert wird. Die schlaffe Schaumkrone enttäuscht ein wenig, dafür macht die goldgelbe klare Farbe richtig Appetit. Optisch ist das Kölsch im Vergleich zum Wieß das schönere Bier. Der Antrunk ist auch hier stark vom Malz geprägt, allerdings vermisse ich ein wenig die leichte Würze des Hopfens. Malzig, ein wenig nussig ist auch der Abgang und dann schmecke ich doch noch einen Hauch vom Hopfen. Eins der besseren Kölsch Biere. Ob mir nun das Hellers Wieß oder das Kölsch besser schmeckt? Keine Ahnung. Ich habe es zig mal versucht herauszufinden und brauche sicher noch einige Runden...


pinki
2013-06-14

Eines der besten Biere (Kölsch) die ich je getrunken habe. Absolut süffig wenn man auf Kölsch steht.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hellers Weizen

Hellers Wiess

Hellers Maibock


Hellers Alt

Hellers Wiess





Impressum