webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Held-Bräu Hell

Bewertung: 9 / 10 Punkten

Brauerei:

Held Bräu / Ahorntal


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

13.11.2012


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

relativ viel


Geruch:

leicht malzig


Geschmack:

malzig, weich, süffig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Ziemlich schlicht, dieses Etikett, oder? Aus der fränkischen Schweiz stammt das "Held-Bräu Hell" mit seinen 4,9%vol. Seit über 300 Jahren wird dort Bier gebraut und seit damals ist diese Privatbrauerei in Familienbesitz! Im Glas kann dieser mutige Ritter mit einer satten Schaumkrone überzeugen. Auch der erste Schluck ist sehr gut. Eine feine Perligkeit liegt auf der Zunge, der Grundtenor ist süffig. Typisch für Franken ist das weiche Brauwasser, was auch hier wieder eine große Rolle spielt. Zu Beginn ist dieses Helle relativ süßlich, das Malz ist gut dosiert, eine leicht brotige Note kommt durch. Es hält sich da auch schon fast ein wenig zurück. Erst langsam kommt der Hopfen durch, der eher durchschnittlich präsent ist. Zum Ende hin wird das "Held-Bräu" wieder sanfter, ganz im Hintergrund schwingt da eine gewisse Trockenheit mit. Unterm Strich ist dieses Bier aus Ahorntal sehr lecker. Eine Spur mehr Volumen im vorderen Drittel würde diesem Bier gut tun. Alles in allem (fast) topp!


Bewertung:

Bewertung: 9 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Andreas
2014-12-09

Auch die Hellen aus dem Frankenland wissen zu überzeugen. So auch dieses leckere Held Bräu. Das nüchterne Etikett mit seinem wackeren Ritter stammt sicher noch vom Ende der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts. Find' ich gut - Bauhaus lässt grüßen. Über den goldgelben Saft setzt sich eine schöne stabile Schaumkrone. Der Antrunk ist schön spritzig und geht etwas ins süßliche. Malzig, mit einer feinen Herbe, geht es dann weiter. Ein Genuss auch der lange Abgang. Das macht Durst auf mehr. Bald bin ich dort unten in der Gegend und werde mir den Wagen ordentlich voll laden mit den fränkischen Köstlichkeiten.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hollerbusch Bier

Held-Bräu Altfränkisches Bauernbier Dunkel





Impressum