webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Hasen-Bräu Oster-Festbier

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Tucher Bräu GmbH & Co. KG (Radeberger Gruppe KG) / Fürth


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

01.04.2019


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Märzen


Alkoholgehalt:

5,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig, malzig


Geschmack:

malzig, würzig, süffig, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Hasen-Bräu Brauereibetriebsgesellschaft mbH / Augsburg // Das 2012er- und 2005er-Testbier hatte 6,0%vol. Alkohol und sie wurden in Augsburg gebraut.


Fazit:

Bewertung 07.04.2005: Ostern ist zwar (leider) schon wieder vorbei, aber daran erinnert werde ich nun. Der Grund ist dieses Starkbier aus Bayern, das "Oster-Festbier". Neben dem Maibock eine weitere Frühjahrsspezialität. Es hat 6,0%vol. und glänzt mit seinem Bernstein. Der erste Schluck dieses sympathischen Bieres ist ganz nett. Mild, malzig, rund. Den Alkohol merkt man nicht direkt. Es schmeckt sehr süffig und runtergehen tut es wie Öl. Mit jedem Schluck wird es weicher und angenehmer. Richtig lecker. Dieser Hoppelhase macht seinen Job echt gut. Da wünscht man sich, dass das ganze Jahr über Ostern ist. Prost. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 05.05.2012:
Vor sieben Jahren habe ich das "Hasen-Bräu Oster-Festbier" schon mal getrunken und es hat sehr gute acht Punkte erhalten. Am Flaschendesign hat man nicht geändert, auch der Alkoholgehalt beträgt weiterhin 6,0%vol. Wenn dieses Märzen aus Augsburg dann mindestens genauso gut wie 2005 schmeckt, ist doch alles paletti, oder? Also los, kleiner Hase, wollen wir dich mal vernaschen. Gülden und mit einer durchschnittlichen Schaumkrone versehen steht es nun vor mir. Der Antrunk hat eine leicht fruchtige Note, etwas Apfel schimmert durch. Relativ süffig schmeckt dieses Augsburger Bier, der Hopfen kommt aber dann doch ziemlich schnell durch und sorgt für eine anständige Würzigkeit, die man so auch nicht bei jedem Märzen zu schmecken bekommt. Die Kohlensäure ist lebhaft, ziemlich spritzig fließt das Bier über die Zunge. Mir schmeckt es gut, dieses Hasen-Bräu, dennoch fehlt das besondere Extra. Ein anständiges Märzenbier. Und deshalb bekommt es auch dieses Mal 8 von 10 Punkte.

Bewertung 01.04.2019:
Eine schlechte Nachricht direkt vorweg: Das Bier wird nicht mehr in Augsburg gebraut. Es stammt jetzt aus Fürth, wo es bei der Tucher gebraut wird. Auch hat man den Alkoholgehalt etwas nach unten geschraubt. 5,8%vol. hat es nur noch. Passend ist es jetzt aber. Das "Hasen-Bräu Oster-Festbier" wird heute 2,5 Wochen vor Ostern getestet. Und es sieht eingeschenkt richtig lecker aus: Ein sattes, glänzendes Goldgelb ist unter einer durchschnittlich ausgeprägten Schaumkrone zu erblicken. Sehr spritzig ist es zu Beginn, das satte Malz ist komplett dominant. Nicht schlecht. Vor allem die gut dosierte Süße ist prima und macht das Bier richtig schön süffig. Parallel kommt zwar der Hopfen schnell durch, er wirkt aber eher unterstützend. Das Hasenbier schmeckt mir heute wieder gut. Die Süße wird im weiteren Verlauf noch deutlicher, sehr süffig ist es. Eine angedeutet Kernigkeit beschert dem Bier heute wieder sehr gute 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-04-19

Pünktlich zum Karfreitag steht das Hasenbräu auf dem. Goldgelb mit schöner Schaumkrone ein Gedicht. Der erste Schluck schmeckt spritzig und malzig einfach lecker. Mittlerweile hat es ‚nur’ noch 5,8%. Ein super Osterfestbier. 8 von 10 Kronkorken. Frohe Ostern


peter aus HH
2011-04-13

Hallo,
der sympathische Hase auf dem sehr schönen Etikett veranlasste mich, zwei Flaschen des Trunkes zu kaufen und unterschiedlich temperiert zu verkosten!
Es schmeckte bei 12° und auch bei 6° so , wie ein Bockbier schmecken soll. Die 6 Prozent machen das Bier rund, ohne dass man den Alkohol spürt, und das Brauwasser scheint von allerbester Qualität zu sein! Der beste Anlass,dieses Bier zu trinken, scheint mir ein Besuch in einem Biergarten bei nach nicht ganz sommerlichen Temperaturen zu sein! Denn die zweite Flasche erwärmte schon Körper und Seele! Aber dann müsste man schon nach Augsburg fahren!
Peter aus HH


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Tucher Christkindlesmarkt Bier

Fortuna Deutschland Hell Lagerbier

Hasen-Bräu Hasen Hell / Urhell


Kloster Scheyern Kloster-Export Dunkel

Kloster Scheyern Kloster-Weisse Hell

Lederer Pils


Kloster Scheyern Kloster-Weisse Hell

Tucher Bajuvator Doppelbock

Tucher Diät Pils


Tucher Dunkles Hefe Weizen 5,3%

Tucher Urbräu

Tucher Pilsener


Tucher Übersee Export

Zirndorfer Kellerbier Naturtrüb

Zirndorfer Landbier


Tucher Christkindlesmarkt Bier

Kloster Scheyern Kloster-Gold Hell

Patrizier Bräu Weißbier 5,1%


Patrizier Bräu Künigstrunk

Patrizier Bräu Hell

Tucher Helles Hefe Weizen


Tucher Dunkles Hefe Weizen 5,2%

Bayern Bräu Helles Vollbier

Bayern Bräu Pilsener


Bayern Bräu Weißbier Hell

Fortuna Deutschland Hell Lagerbier

Kloster Scheyern Kloster-Gold Hell


Sebaldus Weizen Helles Hefe

Grüner Vollbier Hell

Zeltner Vollbier Hell


Tucher Bergkirchweih Festbier

Sebaldus Weizen Dunkles Hefe

Fortuna Deutschland Export


Tucher Nürnberger Pils

Patrizier Albrecht Dürer Pils

Zirndorfer Kellerbier Naturtrüb


Hasen-Bräu Hasen Hell / Urhell

Tucher Christkindlesmarkt Bier

Falkenfelser Maibock


Kloster Scheyern Kloster-Export Dunkel

Tucher Bajuvator Doppelbock

Zirndorfer Landbier


Lederer Pils

Tucher Helles Hefe Weizen

Tucher Helles Hefe Weizen


Bayern Bräu Weißbier Hell

Geismann Edel Export

Bayern Bräu Pilsener


Geismann Helles Weißbier

Tucher Urbräu

Geismann Helles Vollbier


Tucher Kellerbier

Falkenfelser Festbier Märzen





Impressum