webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Hasen-Bräu Hasen Hell / Urhell

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Tucher Bräu GmbH & Co. KG (Radeberger Gruppe KG) / Fürth


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

18.07.2016


Testobjekt:

0,5l-Euro-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

5,00%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

viel


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

malzig, leicht würzig, langer Abgang


Sonstiges:

Hergestellt für Hasen-Bräu Brauereibetriebsgesellschaft GmbH / Augsburg // Das 2006er-Testbier hieß "Hasen-Bräu Urhell"


Fazit:

Bewertung 23.11.2006: Süffig wie eh und je. Das nenne ich mal eine Aussage. Das heutige Testbier ist das "Hasen-Bräu Urhell" mit vollen 5,0%vol. Und im Glas macht es schon mal einen guten Eindruck. So, nun aber mal ran an dieses Bier aus der Brauerei mit dem eher ungewöhnlichen Namen. Das schmeckt gut. Weich und süßlich, süffig und fein. Hach, was will man mehr am Feierabend. Der kräftige Malzton zu Beginn und die subtile Süße, die das Ganze richtig gut zu Gesicht steht, lassen dieses Helle wirklich gut die Kehle herunterrutschen. Absolut sortenrein und durch den ganz leichten kernigen Ton auch wirklich bekömmlich. Alles in allem ein richtig gutes Bier. 8 von 10 Punkten.

Bewertung 18.07.2016:
Heute ist es draußen mal richtig schön. Fast 30° und leicht bewölkter Himmel, so sah es heute aus. Ein richtiger Sommertag. Nun gut, so viele gab es davon in diesem Jahr noch nicht. Da passt es doch, dass nun das "Hasen-Bräu Hasen Hell" vor mir steht. Bei dem Wetter gibt es fast kein besseres Bier als ein Helles. Also, wollen wir mal... Fest Schaum ist zu sehen, das Goldgelb ist blank und zu sehen sind minimale Kohlensäure-Bläschen. Sehr gut. Der Geruch hat etwas kerniges an sich. So stelle ich mir ein Helles vor. Der Antrunk ist leicht säurebehaftet, dann kommt eine dezente Süße durch und eine anständige Hopfennote. Durch das sehr weiche Wasser und der Bekömmlichkeit macht es doch einigen Spaß, dieses Bier zu trinken. Etwas mehr Kernigkeit wäre nicht schlecht gewesen, so wirkt es fast schon eine Spur zu normal. Der Abgang ist lang, aber nichts außergewöhnliches. Alles in allem ein gutes Helles. Aber leider sind es nicht acht Punkte, die ich vergeben kann. Es sind aber immer noch gute 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Tucher Christkindlesmarkt Bier

Fortuna Deutschland Hell Lagerbier

Hasen-Bräu Oster-Festbier


Kloster Scheyern Kloster-Export Dunkel

Kloster Scheyern Kloster-Weisse Hell

Lederer Pils


Kloster Scheyern Kloster-Weisse Hell

Tucher Bajuvator Doppelbock

Tucher Diät Pils


Tucher Dunkles Hefe Weizen 5,3%

Tucher Urbräu

Tucher Pilsener


Tucher Übersee Export

Zirndorfer Kellerbier Naturtrüb

Zirndorfer Landbier


Tucher Christkindlesmarkt Bier

Kloster Scheyern Kloster-Gold Hell

Patrizier Bräu Weißbier 5,1%


Patrizier Bräu Künigstrunk

Patrizier Bräu Hell

Tucher Helles Hefe Weizen


Tucher Dunkles Hefe Weizen 5,2%

Bayern Bräu Helles Vollbier

Bayern Bräu Pilsener


Bayern Bräu Weißbier Hell

Fortuna Deutschland Hell Lagerbier

Kloster Scheyern Kloster-Gold Hell


Sebaldus Weizen Helles Hefe

Grüner Vollbier Hell

Zeltner Vollbier Hell


Tucher Bergkirchweih Festbier

Sebaldus Weizen Dunkles Hefe

Fortuna Deutschland Export


Tucher Nürnberger Pils

Patrizier Albrecht Dürer Pils

Zirndorfer Kellerbier Naturtrüb


Tucher Christkindlesmarkt Bier

Falkenfelser Maibock

Kloster Scheyern Kloster-Export Dunkel


Tucher Bajuvator Doppelbock

Zirndorfer Landbier

Lederer Pils


Tucher Helles Hefe Weizen

Tucher Helles Hefe Weizen

Bayern Bräu Weißbier Hell


Geismann Edel Export

Bayern Bräu Pilsener

Geismann Helles Weißbier


Tucher Urbräu

Geismann Helles Vollbier

Tucher Kellerbier


Falkenfelser Festbier Märzen





Impressum