webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Hachenburger Ur-Trüb

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Westerwald-Brauerei H. Schneider GmbH & Co. KG / Hachenburg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

01.03.2011


Testobjekt:

0,33l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Zwickel


Alkoholgehalt:

5,10%vol.


Zutaten:

Brauwasser, Malz, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

trübes bernstein


Schaumkrone:

relativ wenig


Geruch:

ganz leicht süßlich


Geschmack:

malzig, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 14.11.2004: Dieses Bier wird nach Pilsener Brauart hergestellt und doch erinnert es an ein Weißbier. Dieses "Zwick'l", welches nun vor mir steht, ist ein naturtrübes Bierchen aus dem schönen Westerwald. Es entwickelt wirklich viel Schaum und die Farbe ist auch supernett anzusehen. Geschmacklich ist es auch interessant. Leicht bitter, so wie man es von einem Pilsbier gewohnt ist, dazu diese Tiefe, ebenfalls bekannt durch ein Weißbier. Der Mittelteil wird dann malziger und die Hefe macht den anfangs trocken erscheinenden Beginn etwas weicher. Der Abgang ist sehr lang. Dieses Bierchen aus der praktischen Bügelflasche ist ein Getränk für den anspruchsvollen Genießer. Sehr herbe zu Beginn, dann aber wird es mainstreamiger. Gutes Pils. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 01.03.2011:
Ein neues Etikett hat diese 0,33l-Bügel-Flasche zu bieten. Das "Hachenburger Ur-Trüb" hat sich ansonsten nicht verändert. Zumindest nicht, was die "Stammdaten" angeht. Beim letzten Mal, im November 2004, hat dieses Zwickel gute 7 Punkte erhalten. Das ist doch nicht so übel. Ja, und heute ist dieses Bier aus dem Westerwald wieder fällig. Eingeschenkt lässt der Schaum ziemlich schnell nach, darunter ist ein unfiltriertes Bernstein zu erblicken. Der erste Schluck ist ziemlich würzig, relativ trocken und sehr spritzig. Dann folgt ein weicher Mazgeschmack, der zu Beginn auch eine dezente Vanillenote anbietet. Sehr lecker. Dann wird es aber deutlich trockener, zum Teil ist es richtig knackig. Dazu dann die Kohlensäure, die diesem Bier weitere harte Elemente verleiht. Aber das ist jetzt nicht negativ gemeint. Ein sehr, sehr gut zu trinkendes Bier mit einer enormen Süffigkeit. Mir schmeckt es sehr gut... Einzig der Schaum, der schnell verschwindet, schmälert den Eindruck. Insgesamt bekommt dieses Zwickel einen Punkt mehr... Insgesamt also 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hachenburger Pils

Hachenburger Schwarze 4,8%

Hachenburger Weizen


Hachenburger Weizen

Hachenburger Pils

Hachenburger Schwarze 4,9%


Rothaar Landbier

Hachenburger Pils

Westerwald Bräu






Impressum