webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Hachenburger Pils

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Westerwald-Brauerei H. Schneider GmbH & Co. KG / Hachenburg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

11.01.2018


Testobjekt:

0,5l-NRW-Flasche


Biersorte:

Pilsener


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Naturbelassenes Brauwasser, Sommerbraugerstenmalz, Aromahopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

würzig


Geschmack:

würzig, malzig, langer Abgang


Sonstiges:

Das 2003er-Testbier hatte 5,1%vol. Alkohol


Fazit:

Bewertung 29.10.2003: Ein Bier aus dem Westerwald. Auch nicht verkehrt. Das Bier ist aber nicht so umwerfend, wie die Landschaft es ist. Der Schaum hat einen leichten Metallgeschmack, dass lässt das ganze Bier nicht im schönen Licht dastehen. Ansonsten ist es relativ mild, licht würzig und sehr malzig. Eigentlich alles, was ein pils braucht, aber dieses ist halt zu durchschnittlich, um es in den Bierhimmel zu heben. Und das, obwohl das Hachenburger Pils dieses Jahr eine Goldmedaille bei der Brüsseler Weltbierausstellung gewonnen hat. Nun ja, Geschmäcker sind verschieden. Wie gesagt: Guter Durchschnitt. 7 von 10 Punkten.

Bewertung 28.02.2011:
Vor 7,5 Jahren habe ich das letzte Mal dieses Bier aus dem Westerwald vor mir stehen gehabt. Oktober 2003 hatte dieses Bier noch 5,1%vol. und das Flaschenetikett sah noch anders aus. Heute wirkt es neuer, frischer, innovativer. Und es hat weniger Alkohol. Mal gucken, ob es die damals erhaltenen 7 Punkte heute toppen kann. Ein eher durchschnittlich ausgepägter weißer Schaum ist auf einem blanken Goldgelb zu erblicken. Der Geruch lässt ein frisches Pils vermuten. Und spätestens nach dem ersten Schluck weiß man, dass das auch so ist. Ein echt leckerer, runder und vor allem süffiger Antrunk ist zu vernehmen. Hey, das schmeckt ja mal richtig gut. Süffig und vor allem leicht kernig, was diesem Bier wirklich gut steht und es vor allem von den vielen anderen Pilsbieren abhebt. Und genau darum geht es doch heute. Man muss etwas besonders bieten, um in der Masse aufzufallen. Die süffigen Aromen, das leicht Fruchtige im Antrunk und die sehr gut dosierte Kohlensäure sorgen dafür, dass dieses Bier zu Recht das Erfolgsbier der Westerwald-Brauerei ist. Und dass dieses Bier regelmäßig Gold bei der DLG abräumt, verwundert mich auch nicht. Süffig, mit einer subtilen Kernigkeit und einer relativ zurückhaltenden Würzigkeit, so kann man dieses Bier beschreiben. Es bekommt von mir die volle Punktzahl, weil das "Hachenburger Pils" einen großen Geschmack vorweisen kann. Dass es dazu noch in einer Bügel-Flasche abgefüllt ist, sorgt für weitere Sympathie-Punkte. Tolles Pils! 10 von 10 Punkten.

Bewertung 11.01.2018:
Super, das "Hachenburger Pils" wird nicht mehr mit Hopfenextrakt gebraut. Sehr gut! Nur noch Aromahopfen wird verwendet. Daher der neue Slogan "Wir Hopfen nur das Beste". Gefällt mir. Beim letzten Mal hat dieses Bier aus dem Westerwald schon komplett abgeräumt, nun steht es also wieder vor mir und immer noch ist das Wildschwein auf dem Etikett zu sehen. Ich habe, es schmeckt schweinelecker.... Eingeschenkt sieht es topp aus: Ein blankes Goldgelb unter einem relativ festen Schaum. Der Geruch ist minimal ätherisch, der erste Schluck bietet ebenfalls einen ziemlich hochwertigen Geschmack an. Das bei einer lebhaften Kohlensäure. Mit jedem Schluck wird das Bier besser, die würzigen Aromen machen alles richtig. Es ist nicht zu bitter, sondern fein würzig. Die Süße des Malzes ist angedeutet, aber nicht dominierend. Was bei einem Pils ja auch nicht sein soll. Deshalb finde ich das "Hachenburger Pils" auch so gut. Weil es eben ein typisches Pilsbier ist. Würzig, dezent süßlich und sehr rund und bekömmlich. Dazu der lange Abgang. Komplett begeistert es mich nicht mehr, aber es ist immer noch sehr gut! 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Desperado aus dem Pott
2017-12-29

Bin mal von der Autobahn runter, zum nächsten Getränkemarkt und habe ein Juwel gefunden: Hachenburger Pils, aus 100% Aromahopfen. Es duftet frisch würzig, so schmeckt es auch mit einem kräftigen Hopfenaroma. Immer rund, nie kratzig ist es ein besonderes Bier dass sich durch die frische Würzigkeit und die harmonischen Hopfenaromen von anderen Pils Bieren deutlich abhebt. Auch von mir 10 von 10!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Hachenburger Schwarze 4,8%

Hachenburger Ur-Trüb

Hachenburger Weizen


Hachenburger Weizen

Hachenburger Ur-Trüb

Hachenburger Schwarze 4,9%


Rothaar Landbier

Westerwald Bräu





Impressum