webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 3 »

Biertest - Grimbergen Optimo Bruno

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Brouwerij Alken-Maes (Scottish & Newcastle) / Alken


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

20.03.2019


Testobjekt:

0,33l-Flasche


Biersorte:

Belgisches Starkbier


Alkoholgehalt:

10,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Glukosesirup, Zucker, Karamell, Hopfen, Hopfenextrakt


Farbe:

dunkles bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

süßlich, leicht fruchtig


Geschmack:

süßlich, leichte Säure, leicht würzig, etwas Frucht, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 10.06.2004: Boooaaahh, ein Bier mit 10%vol. stellt sich hier vor. Dass ist ja quasi Sekt. Nun ja, Sekt hat ca. 12%, dieses nur geringfügig weniger. Dieses Mörderbier schimpft sich "Grimbergen Optimo Bruno". Es sieht aus wie ein bersteinfarbenes Standardbier und der Schaum ist relativ geizig zu sich selbst. Aber kaum hält man die Nase ans Glas, fängt diese an zu stutzen und meint: "Ui, was ist das fruchtig...". Der Gaumen meldet sich dann auch noch zu Wort und sagt: "Willst Du mich verarsc....? Seit wann testen wir Wodka????" Dieses Grimbergen knallt mit seinen 10 Umdrehungen ordentlichst rein. Aber... es schmeckt gut. Ist aber nicht als Feierabendbier gedacht. Insgesamt ein sehr heftiges, aromatisches Genießerbier, nicht mehr, aber auch nicht weniger.... Ohauerha!!! 8 von 10 Punkten.

Bewertung 23.03.2013:
Fast neun Jahre hat sich dieses Bier vor mir versteckt, nun endlich steht es zum erneuten Test an. Das "Grimbergen Optimo Bruno" ist ein Starkbier mit satten 10%. Seit fünf Jahren gehört die Brauerei zum Heineken-Konzern, was hoffentlich nicht zum Nachlassen des Geschmacks führt. Beim letzten Mal hat es doch ziemlich gute acht Punkte erhalten. Nun, wir werden sehen. Apropos: Leicht stumpf glänzt es dunkelrot und der Schaum steht auch ziemlich gut. Die Nase nimmt eine Fruchtigkeit auf, die im Hintergrund eine feine Säure aufweist. Ein leichtes Prickeln ist zu merken, wenn man den ersten Schluck zu sich nimmt. Ziemlich mild ist das Grimbergen, die 10%vol. sind so nicht wahrzunehmen. Fruchtig ist es, und süß. Rote Beeren sind vorhanden, subtil schmecke ich Himbeeren, und auch Äpfel kommen durch. Das alles bei einem relativ milden Auftritt, trotz der feinen Säure im vorderen Drittel. Die Bittere des Hopfen sucht man hier vergebens, nur dezent würzig schmeckt dieses belgische Abteibier. Der lange Abgang ist harmonisch und kann dann noch mit einer Spur Süßholz überzeugen. Ich finde es erstaunlich, wie der hohe Alkoholgehalt versteckt wurde. Mir ist es etwas zu süß, aber dennoch kann das "Grimbergen Optimo Bruno" überzeugen. Es bekommt deshalb wieder die 8 von 10 Punkten.

Bewertung 20.03.2019:
Wieder einmal steht das starke belgische "Grimbergen Optimo Bruno" vor mir. Immer noch hat es satte 10%vol. Alkohol und immer noch wird es mit Zucker gebraut. Nun, das ist in Belgien erlaubt und ist bei vielen anderen Bieren mit diesem Alkoholgehalt auch so. Die letzten beiden Male hat dieses Bier mit dem Feuervogel auf dem Etikett sehr gut abgeschnitten, da ist die Chance groß, dass das auch heute wieder so endet. Im Glas eingeschenkt sieht es vorbildlich aus. Eine gut ausgebildete, cremige Schaumkrone ist über dem blanken, dunklen Bernstein zu bewundern. Der Geruch bietet eine leichte Fruchtigkeit, die an Äpfel erinnert. Der Antrunk ist ebenfalls gut fruchtig. Auch hier schimmern rote Äpfel durch. Aber auch eine leichte Säure ist vorhanden. Gut perlt die Kohlensäure über die Zunge. Die Menge Alkohol schmecke ich nicht explizit, das Volumen ist aber ordentlich ausgeprägt. Ein weiterer Schluck und die Süße wird deutlicher. Zum Glück wirkt das Bier aber nicht klebrig. Etwas Keks schimmert durch. Der Hopfen mit seinen würzigen Aromen ist ebenfalls zurückhaltend dosiert, das passt aber ganz gut. Je wärmer das Bier wird, desto besser werden auch die Aromen. Die Süße lässt etwas nach, die leichte Würzigkeit wird bestimmender. Sehr lang ist der Abgang und damit komme ich auch zum Fazit. Das "Grimbergen Optimo Bruno" ist ein gefährliches Bier :-) Denn durch den lockeren Geschmack und der gut ausgebildeten Fruchtigkeit geht es sehr gut herunter. Dementsprechend schnell könnte man es trinken. Heute bekommt es aber nur eine gute Note. Es ist fast schon etwas zu einfach... 7 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Johnny Porter ( Johnny )
2018-02-09

Fruchtig und malzig süß. Viel Schaum.


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Ciney Blonde/Blond

Ciney Brune/Bruin

Grimbergen Dubbel/Double


Grimbergen Roussa

Judas

Maes Pils


Zulte

Slalom Strong 9°

Maes Pils


Grimbergen Zomer Wit/Blanche D'ete

Grimbergen Dubbel/Double





Impressum