webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Garde Kölsch

Bewertung: 10 / 10 Punkten

Brauerei:

Brauhaus Zur Garde AG / Köln (Deutschland)


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

11.06.2003


Testobjekt:

0,5l-Flasche


Biersorte:

Kölsch


Alkoholgehalt:

4,80%vol.


Zutaten:

Wasser, Malz, Hopfenextrakt


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

durchschnittlich viel Schaum


Geruch:

hopfig


Geschmack:

wässrig, leicht metallischer Beginn, gut gehopft, süffig, spritzig


Sonstiges:

-


Fazit:

Das Garde Kölsch wirbt damit, dass es allererste Wahl ist. Und das ist im Bezug auf Kölsch-Biere gar nicht mal so unrichtig. Es erinnert schon eher an Pils, als an ein Bier aus der Domstadt. Es ist bekömmlich, mild, aber dennoch gut gehopft und hat einen schön langen Abgang. Wirklich eine Ausnahmeerscheinung ! Oberklasse !


Bewertung:

Bewertung: 10 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Gerhard
2005-05-23

Hallo, ich habe das Bier von einem Bekannten aus Köln geschenkt bekommen, es schmeckt mir vorzüglich.


Norbert
2004-09-05

Hallo liebe Leute! Hopfentlich gibt's Euch noch... Ich wollte Euch nur danken für den GARDE-Kölsch-Test vom letzten Jahr, den ich nur voll und ganz unterstützen kann. Leider sind wir mit unserer Meinung ziemlich allein, vor allem im Kölner Stadtbereich. Die GARDE-Brauerei stand in Dormagen und wurde zwischenzeitlich abgerissen. Noch wird das Bier, das mein absoluter Liebling ist (ich sammle alles, was ich dazu an Devotionalien auftreiben kann), von der Gaffel(igitt!!!)-Brauerei per Lohnbrau-Vertrag hergestellt. So wie es aussieht, wird dies aber nicht mehr allzu lange der Fall sein. Der gute Saft wird nicht nur überhaupt nicht mehr beworben, nein es gibt mittlerweile auch nur noch sage und schreibe zwei (in Worten: 2!) Kneipen, in denen es frisch gezapft wird. Eine davon steht sogar noch in Köln, obwohl gerade hier das himmlische Gebräu einen Katastrophen-Ruf hat. Wahrscheinlich deshalb, weil es kein "richtiges" Kölner Bier ist, sondern aus dem "Ausland" stammt. Und auch in den Getränke-Märkten findet man es immer seltener. Das gute GARDE-Kölsch von "allererster Wahl" stirbt. Ein Bier, bei dem nicht nur Geschmach und Bekömmlichkeit, sondern auch das Design stimmt. Aber den Kölnern ist es schnuppe. Sollen sie doch damit klarkommen, dass es in ihrer Stadt demnächst nur noch Früh, Reissdorf, Gilden und Gaffel (nochmal igitt!!!) gibt. Dann trinke ich nämlich lieber Buttermilch - naja fast... Traurige, aber dankbare Grüße aus der Eifel Norbert  







Impressum