webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Friedensreiter Bräu Dunkel

Bewertung: 7 / 10 Punkten

Brauerei:

Gräflich von Mengersen'sche Dampfbrauerei / Brakel-Rheder


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

11.08.2018


Testobjekt:

0,2l vom Fass


Biersorte:

Dunkelbier


Alkoholgehalt:

4,90%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe


Farbe:

stumpfes, dunkles Bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

malzig, leichte Säure


Geschmack:

sehr spritzig, malzig, viel Karamell, würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Das letzte Bier der Friedensreiter Biere steht mit dem "Friedensreiter Bräu Dunkel" vor uns. Zum Namen zitiere ich mal die Homepage "1648 verbreiteten Friedensreiter die Kunde vom Ende des Dreißigjährigen Krieges in ganz Europa. Ihre Ankunft löste überall Feste aus. Seither ist der Friedensreiter Symbol des Friedens und der Freude. Und er steht dauerhaft für Gutes, das aus Westfalen kommt". Dann ist ja alles klar, oder? Die Optik des Bieres ist gut, der erste Schluck ist sehr spritzig. Es schmeckt direkt sehr getreidig. Die deutliche Säure wirkt da eher unpassend. Zudem ist das Bier ein bisschen dünn. Die Röstmalznote ist interessant, der nächste Schluck bietet wieder viel Kohlensäure und die Karamellaromen werden besser. Der Hopfen ist durchschnittlich ausgeprägt. Dazu der lange Abgang. Alles in allem ein gutes Bier...


Bewertung:

Bewertung: 7 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Schloßbräu Rheder St. Annen Dunkel

Schloßbräu Rheder Rheder Pils

Schloßbräu Rheder Husaren-Trunk


Schloßbräu Rheder Bock

Schloßbräu Rheder Jubiläumsbier 1686

Schloßbräu Rheder Rheder Pils


Schloßbräu Rheder Husaren-Trunk

Schloßbräu Rheder St. Annen Dunkel

Schloßbräu Rheder Rheder Export


Schloßbräu Rheder Hefe-Weizen

Friedensreiter Bräu Helles

Friedensreiter Bräu Pale Ale


Schloßbräu Rheder 333





Impressum