webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

Biertest - Floreffe Triple/Tripel

Bewertung: 6 / 10 Punkten

Brauerei:

Brasserie Lefebvre a.s. / Quenast


Herkunft:

Belgien


Getestet am:

08.04.2020


Testobjekt:

0,33l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Belgisches Tripel


Alkoholgehalt:

8,00%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Glucose-Fructose-Sirup, Dextrose, Hopfen, Hefe


Farbe:

helleres bernstein


Schaumkrone:

durchschnittlich


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

würzig, malzig, leicht süßlich, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Ein neues Bier für mich. Das "Floreffe Triple/Tripel" aus der kleinen Familienbrauerei Lefebvre hat einen Alkoholgehalt von 8,0%vol. und sieht im Glas ziemlich gut aus: Ein etwas helleres Bernstein ist unter der dezenten Schaumkrone zu sehen, der Geruch ist leicht würzig. Geschmacklich kommt die Würzigkeit ganz gut durch, auch ist die Kohlensäure deutlich ausgeprägt. Das sorgt für eine gewisse Spritzigkeit. Das Würzige überwiegt aber. Die leichte Süße des Malzes kommt gut durch, die anderen Zuckerarten sind bestimmt ebenfalls dafür verantwortlich. Zum Glück ist es nicht zu süß. Ein neuer Schluck und der Hopfen ist wieder präsenter, den Alkohol schmecke ich aber nicht. Schlecht ist dieses Tripel nicht, aber auch nicht allzu besonders. Ich finde es fast schon eine Spur zu oberflächlich. Schade, da wäre mehr drinnen gewesen. Alles in allem ganz gut.


Bewertung:

Bewertung: 6 / 10 Punkten


Bitte klicken



Noch keine Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Barbãr

Moeder Overste

Newton Apfelbier


Floreffe Double/Dubbel

Barbãr

Floreffe Blonde/Blond


Blanche De Bruxelles

Manneken Pils

Floreffe Double/Dubbel


Floreffe Blonde/Blond





Impressum