webdesign

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 Sonderzeichen
« Zurück

« 1 2 »

Biertest - Flensburger Edles Helles

Bewertung: 8 / 10 Punkten

Brauerei:

Flensburger Brauerei Emil Petersen GmbH & Co. KG / Flensburg


Herkunft:

Deutschland


Getestet am:

14.08.2019


Testobjekt:

0,33l-Bügel-Flasche


Biersorte:

Helles


Alkoholgehalt:

5,40%vol.


Zutaten:

Wasser, Gerstenmalz, Hopfen


Farbe:

goldgelb


Schaumkrone:

sehr viel


Geruch:

leicht würzig


Geschmack:

kernig, malzig, süffig, dezent würzig, langer Abgang


Sonstiges:

-


Fazit:

Bewertung 31.05.2013: Die bekannte Brauerei Flensburger wurde dieses Jahr 125 Jahre alt. Wahrlich ein Grund zum Feiern. Also, hoch das Flens' und losgeploppt. Ja, den Sound erkennt man sofort. Und da man nicht alle Tage 125 Jahre alt wird, hat man ein neues Bier auf den Markt gebracht, welches auf den Namen "Flensburger Edles Helles" hört. Es wurde nach dem Originalrezept von 1955 eingebraut und hat einen Alkoholgehalt von 5,4%vol.. Sehr viel fester, schneeweißer Schaum ist auf einem blanken Goldgelb zu sehen. Der Geruch kann eine leichte Fruchtigkeit verraten, die auch im ersten Schluck wiederzufinden ist. Ganz im Hintergrund schmecke ich Zitrusfrüchte und einen Hauch Ananas. Dazu passt die spritzige Kohlensäure, die typisch für die norddeutschen Biere ist. Ein leckeres Bier und auch gar nicht so bitter wie das Flensburger Pilsener. Meiner Meinung nach hätte es ruhig noch etwas mehr Aromen anbieten dürfen, ab der Mitte wirkt es etwas blass und gesichtslos. Für ein Helles aber gut gemacht. Gerade die sehr subtile Fruchtigkeit im ersten Drittel gefällt, danach lässt es nach. Für ein Jubiläumsbier etwas unspektakulär... 7 von 10 Punkten.

Bewertung 14.08.2019:
Zum zweiten Mal steht nun das "Flensburger Edles Helles" vor mir. Abgefüllt ist es natürlich in die typische Bügel-Plopp-Flasche. Und gibt es einen dieser typischen Plopps? Gleich weiß ich es. Ich öffne dieses 5,4%ige Bierchen und... Ja! So soll das sein. Eingeschenkt ins Glas sehe ich viel Schaum und ein blankes Goldgelb. Der erste Schluck bietet eine deutliche Kernigkeit, es ist mild und sehr malzig. Der nächste Schluck ist leicht süßlich und sehr süffig. Der Hopfen ist durchschnittlich würzig, das Bier geht aber gut herunter. Der Antrunk ist klasse, dann wird es etwas normaler, massentauglicher. Der lange Abgang gefällt mir, eine süßlich-süffige Note ist zu schmecken. Vor allem ist es deutlich nussig. Alles in allem sehr gut. 8 von 10 Punkten.


Bewertung:

Bewertung: 8 / 10 Punkten


Bitte klicken



Meinungen Schreibe uns deine Meinung zu diesem Bier.

THORsten
2019-07-20

Zum Mittagessen steht Edles Helles aus Flensburg vor mir. Eine Kleine 0,33l Bügelverschluss-Flasche mit dezenten Etikett und 5,4 %. Es ist goldgelb mit üppiger, feinporiger Schaumkrone und riecht würzig, getreidig. Im Antrunk ist es sehr mild malzig und im Mittelteil kommt eine leichte süße durch. Ich finde es sehr süffig und gebe diesem Hellem 7 Kronkorken.


Just
2017-02-07

Richtig, es ist ein helles und kein Pils. Das Pils nur 6/10 weil zu bitter, das Helle 7 weil zu langweilig. Mir ein Rätsel. Das Pils ist Charakterstark und einfach schmackhaft obwohl hopfenextrakt verwendet wird. Dieses hier schön süffig und fruchtig, ziemlich rund. Pils 8/10 Helles 9/10


Bernhard Wulle
2016-05-04

Ein Bier aus der Flensburger Brauerei - aber, nein, nicht mit Hopfenextrakt gebraut, wie das berühmte Flens-Pils (das mir trotzdem schmeckt), sondern tatsächlich mit Hopfen. Absolut hochwertiger Geschmack. Rezeptur von 1955 - ja das ist ein wahres Wirtschaftswunder-Bierchen: voll und üppig, ein typisches Export, wie es zwischen 1950 und 1970 schwer angesagt war, bevor die Pilswelle anrollte. Ja, Flensburger Edles Helles ist ein überzeugender Vertreter des Export-Typs (auch wenn nicht Export auf der Flasche steht), und es sei vor allem denjenigen ans Herz gelegt, die aufgrund schlechter Erfahrungen mit lieblos gebrauten Billig-Exportbieren Vorurteile gegenüber diesem Bierstil haben und jenen, denen viele süddeutsche (auch hochwertige) Exportbiere etwas zu süß sind. Flensburger Edles Helles kann man wirklich jedem Gast vorsetzen, ohne sich zu blamieren. Es ist kaum vorstellbar, daß es irgend jemandem nicht schmecken könnte. Eine im wahrsten Sinne des Wortes runde Sache! Schön, daß man in Flensburg dieses hervorragende Rezept wieder ausgegraben hat. Es ist zu hoffen, daß es ab jetzt dauerhaft im Sortiment der Brauerei verbleibt!


Weitere Biere der gleichen Brauerei:

Bölkstoff

Flensburger Dunkel

Flensburger Energy


Flensburger Gold

Flensburger Kellerbier

Flensburger Pilsener


Flensburger Weizen

Flensburger Winterbock

Flensburger Gold


Flensburger Weizen

Flensburger Frühlingsbock

Bölkstoff


Flensburger Dunkel

Flensburger Pilsener

Flensburger Winterbock


Flensburger BrauArt Blonde

Flensburger BrauArt Dark Amber

Bölkstoff


Flensburger Kellerbier





Impressum